Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Hohenhameln Bunte Drachen und fliegende Bonbons
Kreis Peine Hohenhameln Bunte Drachen und fliegende Bonbons
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 03.11.2018
Von links: Kevin Hilbich, Carsten Onasch und Thomas Heithecker vor dem größten Drachen: einem Radlader. Quelle: Lena Brandes
Equord,

„Drachen für alle“ lautete das Motto beim Drachenfest auf dem Sportplatz in Equord. Zahlreiche Besucher aus dem ganzen Landkreis nutzten den goldenen Herbsttag, um das Fest zu besuchen. Die Idee für das Drachenfest entstand über Michael Heithecker, dessen Bruder Thomas professioneller Drachensteiger ist. Nach einer erfolgreichen Premiere im Jahr 2017 organisierte der Sportverein Herta Equord mit Schiedsrichter-Obmann Michael Heithecker nun zum zweiten Mal das Fest.

Dinosaurier und Teufel am Himmel

Für die Besucher wurde einiges geboten: Thomas Heithecker und andere professionelle Drachensteiger aus dem Umland präsentierten ihre selbst entworfenen und selbst genähten Drachen. „Die Inspiration für die Motive bekommen wir durch Fabelwesen oder Plüschtiere, manchmal aber auch aus dem Alltag heraus“, erklärte Thomas Heithecker, der seit 35 Jahren Drachensteiger ist. So ließen sich am Himmel Dinosaurier, Teufel, aber auch bunte Drachen in den verschiedensten Formen bestaunen.

Ein besonderer Höhepunkt war der Radlader-Drachen von Carsten Onasch, besser bekannt als El Loco, aus Winsen. Ganze 8,50 Meter hoch, 20 Meter lang und 7,50 Meter breit war der Drachen. „Insgesamt 750 Quadratmeter Tuch, 25 Kilometer Nähgarn und 1500 Arbeitsstunden habe ich in den Drachen investiert“, so der Drachenflieger.

Neben den großen Exemplaren konnten die Besucher auch einen Drachen vor Ort basteln. Einige Familien brachten aber auch einen Drachen von zu Hause mit. „Wir waren letztes Jahr schon hier, es ist einfach ein schönes Fest. Natürlich wollen wir auch selbst einen Drachen steigen lassen“, sagte Familie Amann aus Rötzum.

Bonbonabwurf war besonders beliebt

Bei den kleinen Besuchern war auch der Bonbonabwurf sehr beliebt: Thomas Heithecker befestigte eine Bonbontüte an einem Drachen, der durch den Wind an dem Seil eines anderen Drachen nach oben getrieben wurde. An einem eingebauten Stopp-Punkt fielen die Bonbons dann herunter und lösten ein buntes Durcheinander bei den herbei geilten Kindern aus.

Kevin Hilbich, der erste Vorsitzende des Sportvereins, zeigte sich zufrieden mit der Veranstaltung: „Das Fest kommt gut an, da es mal was anderes ist. Nächstes Jahr wird es auf jeden Fall wieder stattfinden“, sagte er.

Von Lena Brandes

Das parteilose Gemeinderatsmitglied regt Sparmaßnahmen an. Neben den Kosten für das Auebad kritisiert er auch die Pläne zur Umgestaltung des Rathausplatzes. Bürgermeister Erwig wundert sich über diesen Vorschlag.

02.11.2018
Hohenhameln Musiktheater in Hohenhameln - Generationenhilfe führt Musical auf

Beim spritzigen Musiktheater mit der Generationenhilfe Hohenhameln machte auch das Publikum begeistert mit. Fröhlich umgesetzt wurde ein Tag der offenen Tür in einer fiktiven Reha-Klinik – und da passiert natürlich allerhand.

01.11.2018

Bunter, vielfältiger und vor allem lebendiger soll Hohenhameln mit der Kampagne „Hohenhameln blüht auf“ werden. Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen hat beantragt, Blühpflanzen auf kommunalen Flächen auszusäen, um das Insektensterben zu verhindern.

29.10.2018