Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Weihnachtsmarkt an den Mühlenbergschulen: Erlös wird gespendet
Kreis Peine Edemissen Weihnachtsmarkt an den Mühlenbergschulen: Erlös wird gespendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:58 29.11.2019
Sechs Wochen lang hatten die Schüler den Markt vorbereitet. Nun präsentierten sie stolz die Ergebnisse. Quelle: Sylvia Knapek-Wodausch
Edemissen

Bereits zum fünften Mal fand in den drei Mühlenbergschulen in Edemissen – im Schulzentrum sind dort Hauptschule, Realschule und IGS untergebracht – ein gemeinsamer vorweihnachtlicher Basar mit den von den Schülern eigens angefertigten Bastelarbeiten statt.

Liebevoll geschmückte Aula

Die Besucher konnten sich auf eine liebevoll geschmückte Aula freuen und auf Verkaufsstände, die zum Zugreifen einluden. Yasemin Cirakbel, Schuldirektorin der Integrierten Gesamtschule, begrüßte die Schüler und Gäste in der fast aus allen Nähten platzenden Aula. Cirakbel freute sich, dass alle gemeinsam den Weihnachtsmarkt organisierte haben und sich einig waren, den Erlös in diesem Jahr zu einem Drittel für die Ausbildung des Assistenzhundes der neunjährigen Linda aus Groß Bülten (PAZ berichtet am 22. Oktober) zu stiften. Die beiden anderen Drittel gehen an die Kinderhospizarbeit in Peine gehen und an die SOS-Kinderdörfer.

Die Aula platzte fast aus allen Nähten. Quelle: Sylvia Knapek-Wodausch

Sechs Wochen Vorbereitung

Die Schulleiterin lobte die Schüler: „Wir sind stolz darauf, dass sich alle auch dieses Jahr wieder dazu entschieden haben, den Überschuss karitativen Zwecken zukommen zu lassen. Und es freut uns, dass der Erlös in der Region bleiben soll.“ An allen drei Schulformen waren Schüler und Lehrer seit sechs Wochen mit den Vorbereitungen beschäftigt, und alle waren mit Eifer dabei.

Nach einer von den Schülern organisierten Show mit Tanz-, Gesangs- und Theatereinlagen flanierten die Besucher durch die Gänge der Schule und versorgten sich mit selbst gebastelten Schneemännern, Weihnachtskarten, Tischsets, dekorierten Holzbrettchen und winterlichen Teelichtern.

Jede Klasse hat ein Angebot gemacht

Jede Klasse hatte sich für eine Bastelarbeit entschieden oder bot eine Aktion wie zum Beispiel ein Abtauchen in eine virtuelle Realität mit passender Brille an. Dabei konnten sich Mutige auf ein Brett begeben und in vermeintlich schwindelerregender Höhe über Hochhausdächern balancieren.

Im Außenbereich boten allerlei Köstlichkeiten für alle eine Stärkung, und die gut besuchte Cafeteria lud zum Aufwärmen ein. Der Erlös soll, so Yasemin Cirakbel, in einigen Wochen offiziell an die Begünstigten übergeben werden.

Von Sylvia Knapek-Wodausch

Ein Hundehalter hat vor dem Verwaltungsgericht Braunschweig gegen den Kreis Peine geklagt, weil er sein Tier zu Unrecht verunglimpft sieht. Es hat bei einer Beißerei einen anderen Hund verletzt, der zuvor durch aggressives Bellen provoziert hat. Was ist genau passiert?

29.11.2019

Das Unternehmen „Equimero“ aus Berkhöpen könnte mit einem neuen Longiergurt den Innovationspreis gewinnen. Bei der „Pferd und Jagd“-Messe in Hannover wird abgestimmt und entschieden.

29.11.2019

Einen weiten Weg hat die Königsscheibe der Alvesser Junggesellenkönigin Laura Kassel hinter sich: Ihre Freunde brachten die Trophäe nach Österreich in den Wohnort Kassels. Wie kam die Überraschung an?

28.11.2019