Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Sternschnuppenkinder präsentieren ihren Eltern ein Musical
Kreis Peine Edemissen Sternschnuppenkinder präsentieren ihren Eltern ein Musical
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:01 20.05.2018
Die Sternschnuppenkinder der Kindertagesstätte „Mullewapp“ in Plockhorst hatten sich etwas Besonderes für Ihre Eltern zum Mutter-/Vatertag ausgedacht.
Die Sternschnuppenkinder der Kindertagesstätte „Mullewapp“ in Plockhorst hatten sich etwas Besonderes für Ihre Eltern zum Mutter-/Vatertag ausgedacht. Quelle: Privat
Anzeige
Plockhorst

Die Sternschnuppenkinder der Kindertagesstätte „Mullewapp“ in Plockhorst hatten sich etwas Besonderes für ihre Eltern zum Mutter- beziehungsweise Vatertag ausgedacht. Sie luden ihre Eltern zu dem Musical „Fremde werden Freunde“ in ihre Kindertagesstätte ein.

Schon sechs Wochen vorher begangen die Vorbereitungen. Zum Thema „Irgendwie anders“ wurden Bücher gelesen, Gespräche geführt und gemalt. Erstaunt waren die Erzieher über das Wissen der Kinder zum Thema und was doch schon von den Kindern realisiert wird.

So machten sich die Kinder Gedanken über Krieg in anderen Ländern und hatten erschreckend viele Bilder dazu im Kopf. Für das Musical wurden die Kulisse gemalt, T- Shirts gebatikt, Stirnbänder gebastelt und fleißig die Lieder geübt. Dann begangen die ersten Proben. Für die Kindergartenkinder war es eine Herausforderung, die Seifenblasen, die in dem Stück gepustet wurden, nicht zerplatzen zu lassen und nicht während der Aufführung zu ihren Eltern zu laufen. Das haben sie aber mit Bravur gemeistert.

„Ihr faulen gelben Tanzaffen“

Der Inhalt des Stückes war durchaus aktuell und politisch: Es gibt Blauland und Gelbland. In Gelbland ist Krieg. Die Gelbländer flüchten nach Blauland. Doch den Blauländern werden es zu viele Gelbländer und sie bauen eine große schwarze Mauer und beschimpfen die Gelbländer. „Ihr faulen gelben Tanzaffen“, „Ihr Gelbstinker haut ab“.

Irgendwann schickt ein Blauländer jedoch Seifenblasen über die schwarze Mauer und ein Gelbländer schickt wieder welche zurück. Nach einiger Zeit wird die Mauer wieder eingerissen und aus Fremden werden Freunde.

Die Kinder hatten noch ein weiteres Mal die Gelegenheit ihr Musical vorzuführen. In der Verwaltung der Gemeinde Edemissen führten sie das Stück ihrem „Kindergartenchef“ und seinen Mitarbeitern vor. Auch dort wurden die Kinder mit reichlich Applaus und einigen Süßigkeiten belohnt.

Von Bernd Dukiewitz