Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Sigrid und Helmut Heinecke sind seit 60 Jahren verheiratet
Kreis Peine Edemissen Sigrid und Helmut Heinecke sind seit 60 Jahren verheiratet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 25.11.2019
Sigrid und Helmut Heinecke sind seit 60 Jahren verheiratet. Quelle: Lea Aselmann
Eltze

„Wir lieben uns noch wie am Anfang“, erklärt Sigrid Heinecke aus Eltze. Dabei wollten sie und ihr Mann Helmut 1959 eigentlich noch gar nicht heiraten, heute versichern aber beide: „Wir haben es nie bereut.“ Vermählt haben sie sich damals nur, um eine gemeinsame Wohnung zu bekommen. Aus der damaligen Notwendigkeit sind 60 glückliche Ehejahre geworden. Am Dienstag feiern Heineckes mit Freunden und Verwandten ihre Diamantene Hochzeit.

Kennengelernt hat sich das Paar beim Wehnser Schützenfest. Der damals in Duisburg lebende Helmut Heinecke war zu Besuch in seinem Heimatdorf und forderte die gebürtige Schlesierin Sigrid zum letzten Tanz des Abends auf. Den Text des Liedes, zu dem sie getanzt haben, hat Sigrid Heinecke noch heute im Kopf. „Nachdem ich etliche Wochen später wieder nach Wehnsen gezogen war, ging das Techtelmechtel weiter“, erinnert sich Helmut Heinecke und lacht.

Verlobung und Hochzeit im Jahr 1959

In dem neu gebauten Haus von Sigrids Eltern in Eltze war eine Wohnung frei, in die das junge Paar einziehen wollte. Eine Hochzeit machten ihre Eltern zur Bedingung, da es damals nicht üblich war, unverheiratet zusammen zu wohnen. Also wurde am 28. Februar 1959 die Verlobung und am 26. November des gleichen Jahres Hochzeit gefeiert. Bei typischem November-Wetter gaben sich die beiden das Ja-Wort. Gefeiert wurde in dem extra dafür leergeräumten Schlafzimmer von den Eltern der damals erst 19-jährigen Sigrid. Geld für einen Saal und eine prunkvolle Hochzeit hatte das junge Paar nämlich nicht. „Trotzdem war es eine schöne Hochzeit“, erinnert sich die Ju­bi­la­rin.

Ihr Glück komplettierte das Ehepaar 1960 mit einer Tochter und zwei Jahre später mit einem Sohn. Heute sind die beiden Familienmenschen außerdem dreifache Großeltern.

Finanziell waren die ersten Jahre als Ehepaar nicht ganz leicht. Durch die Arbeit des gelernten Maurers Helmut Heinecke bei Volkswagen und einige nebenberufliche Arbeiten ging es finanziell aber stetig bergauf. Schließlich konnte das Paar ein Haus bauen. „Wir hatten plötzlich so viel Platz“, erinnert sich Sigrid Heinecke an die ersten Tage im eigenen Haus.

Reisen hat verbunden

In den gemeinsamen Jahren hat besonders das Reisen die beiden immer verbunden. „Wir haben uns erst nicht so weit weg getraut und sind immer mit dem Auto ins Allgäu gefahren“, erzählt der heute 81-Jährige. Später ging es immer wieder auf die griechische Insel Rhodos. „Zu unserer weitesten und beeindruckendsten Reise kam es durch eine Hochzeitseinladung von Bekannten aus Kanada“, erinnert sich seine 79-jährige Ehefrau.

Ihren besonderen Tag verbringen die Eheleute Heinecke zuerst in der Eltzer Kirche und anschließend im Gasthaus Pröve in Eickenrode, um mit Freunden und Verwandten zu feiern. „Ich hoffe, ich kann mit meinem Mann einen Wiener Walzer tanzen“, freut sich Sigrid Heinecke schon.

Von Lea Aselmann

Zauberkünstler Desimo hat die knapp 300 Besucher seiner Show nicht nur mit Magie begeistert, sondern auch mit Comedy. Er holte einige Zuschauer auf die Bühne, damit sie ihm bei seinen Tricks mal ganz genau auf die Finger schauen konnten.

24.11.2019

Einen Einblick in die Geschichte Plockhorsts gibt Ortsheimatpflegerin Silke Freund. Sie erklärt, wie aus den einstigen Gruben für die Flachsverarbeitung nördlich der Ortschaft ein Landschaftsschutzgebiet wurde.

24.11.2019

Harro Hein und Norbert Seidel aus der Gemeinde Edemissen haben vier Wochen lang den Fernradweg „Green Velo“ befahren. Dabei haben sie allerhand erlebt.

22.11.2019