Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Oedesse: Freie Bahn für schräge Fahrzeuge
Kreis Peine Edemissen Oedesse: Freie Bahn für schräge Fahrzeuge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:56 09.07.2018
Das „Mutterschiff“ lehnte sich im Stil an die Star-Wars-Saga an. Quelle: Svenja Felka
Oedesse

Am Samstagnachmittag wurde es rasant an der Ölpumpe in Oedesse: Insgesamt sieben von den Teilnehmern eigenhändig gebaute Fahrzeug-Konstruktionen gingen beim zweiten Oedesser Seifenkistenrennen an den Start.

Organisiert wurde die diesjährige Veranstaltung in Zusammenarbeit des Ortsrats Oedesse und den Oischer Jungs. Das erste Oedesser Rennen fand 1995 statt, geriet dann aber weitestgehend in Vergessenheit. Als Ortsbürgermeister Dirk Dannenberg Bilder von der damaligen Veranstaltung sah, war für ihn klar, dass so etwas „mal wieder gemacht werden muss“, berichtet er.

Neben der Wahl zur originellsten Seifenkiste ging es in drei Durchgängen darum, auf einer 300 Meter langen Strecke die beste Zeit zu erzielen. In der offenen Klasse waren die einzigen Regeln diese: Das Fahrzeug muss selbst gebaut sein und Sicherheit beim Fahren bieten. So fuhren Star-Wars-Raumschiffe, Bierkisten-Konstruktionen, alte Kühltruhen und Fahrräder mit Autositzen um die Wette.

Emma war ein besonderer Hingucker. Quelle: Svenja Felka

Ein besonderer Hingucker war „Emma“, die Seifenkiste in Form einer Lokomotive. Sogar Dampf quoll beim Fahren aus dem Schornstein.

Thomas Karge, Mitglied des Ortsrats Oedesse, hatte anlässlich des Rennens seine erste Seifenkiste gebaut. „Einen Plan hat man nicht unbedingt. Ich habe geschaut, was ich an tauglichem Material übrig habe, und dann ging es los.“

Vier Nachmittage Arbeit steckten in seiner Seifenkiste, dem „Road Runner“, der aus Teilen eines alten Laufbandes bestand. Die Arbeit schien sich gelohnt zu haben, denn nach dem ersten Durchgang führte Karge mit seinem schrägen Gefährt.

Fast 200 Zuschauer sorgen für Stimmung

Die beinah 200 Zuschauer brachten beim sonnigen Wetter tolle Stimmung mit und feuerten die Fahrer aus vollem Herzen an. Wenn jemand auf der Strecke stecken blieb, wurde er kurzerhand unter lautem Jubel ins Ziel geschoben.

Für das leibliche Wohl der tollkühnen Fahrer und der interessierten Besucher sorgten die Oischer Jungs mit allerlei Gegrilltem und kühlen Getränken.

Von Svenja Felka

Die Generationenhilfe Abbensen will Helfer schulen, die es durch ihre ehrenamtliche Unterstützung möglich machen, dass Senioren trotz gesundheitlicher Einschränkungen in der gewohnten Umgebung bleiben können. Für diese Schulung können Interessierte sich anmelden.

08.07.2018

Der Ernstfall ist erst vor Kurzem auf dem Rittergut Alvesse simuliert worden. Dort hatte die Freiwillige Feuerwehr unter Anleitung eines erfahrenen Flächenbrandbekämpfers den Umgang mit Stoppelfeld-Bränden geübt. Das berichtet die Familie Brendecke auf der Facebook-Seite des Ritterguts.

07.07.2018

Vollkommen ausgebrannt ist bei Plockhorst ein VW Passat in der Nacht zu Donnerstag. Die Feuerwehren aus Meinersen, Ohof, Edemissen und Plockhorst waren im Einsatz. Menschen kamen zum Glück nicht zu Schaden.

05.07.2018