Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Mehr als 100 Starter beim Treckertreff
Kreis Peine Edemissen Mehr als 100 Starter beim Treckertreff
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 28.04.2019
Ziel ist ein „Full Pull“. So heißt es, wenn der Schlitten über die volle Distanz von 60 Metern gezogen wird. Quelle: Eckhard Bruns
Eddesse

In diesem Jahr haben die Organisatoren des Treckertreffs in Eddesse der Veranstaltung ganz besonders gespannt entgegen geblickt: Der Zugschlitten, das Herzstück des Spektakels, war bei einem Großbrand schwer beschädigt worden (PAZ berichtete). Es wurde aufwendig wieder hergestellt, und nach den ersten Durchgängen beim Treckertreff konnte aufgeatmet werden: Das Gerät funktioniert wie eh und je.

Mehr als 100 Starter

Über 100 Starter waren an diesem Wochenende der Einladung von Henning Köhler, Vorsitzender des Motorsportclubs MSC Eddesse, und seinen Mitstreitern gefolgt. Viele waren bereits am Freitag mit ihren historischen Traktoren angereist, um den Abend gemeinsam bei vielen Fachgesprächen zu verbringen.

Der eigentliche Wettbewerb wurde am Samstag um 11 Uhr in elf unterschiedlichen Klassen von 19 bis 100 PS als Einzel-, Gespann und Allrad-Traktoren mit je zwei Durchgängen gestartet. Jeder Treckerfahrer musste dabei den Zugschlitten auf einer 60-Meter-Strecke möglichst weit ziehen.

Dieselluft schnuppern

Der Wettbewerb fand bei bester Stimmung vor Hunderten begeisterter Trecker-Freunde statt. „Endlich mal wieder den Dieselduft schnuppern. Ich komme immer wieder gern zu dieser gut organisierten Veranstaltung“, sagte Hans-Heinrich Papenburg aus Vöhrum. Für alle hungrigen Gäste wurde gegrillt und es gab ausreichend Möglichkeiten, sich mit verschiedenen Getränken zu versorgen. Auch zahlreiche Sitzmöglichkeiten in Zelten wurden den Besuchern angeboten.

Der Treckertreff in Eddesse ist ein Eldorado für Fans historischer Ackerschlepper.

Am Start waren unterschiedlichste Trecker der Marken Deutz, Eicher, Fahr, Fendt, Güldner, Hanomag Lanz-Bulldog, Massey Ferguson, Mc Cormick international, MIAG, Schlüter, Unimog und Ursus, alle mindestens 25 Jahre alt.

André Schneegans leitete den Wettbewerb und gab die jeweiligen Ergebnisse immer sofort nach der Weitenmessung über Lautsprecher bekannt. Wolfgang Harms und viele weitere MSC-Mitglieder halfen bei der erfolgreichen, reibungslosen Durchführung.

Ziel ist ein „Full Pull“

Johanna Ilse erreichte mit ihrem Eicher als erste Starterin die 60-Meter-Marke im Probedurchgang. Der erste offizielle „Full Pull“ – ein Zug über die gesamte Distanz – wurde von Steffen Niemann mit seinem Deutz D40 geschafft. Der älteste Traktor war am Samstag ein MIAG aus dem Jahre 1938. Die weiteste Anfahrt nach Eddesse hatte mit 76 Kilometern ein Teilnehmer aus Wahrendal bei Hessisch Oldendorf, der in den vergangenen Jahren bereits mehrmals am Wettbewerb teilgenommen hatte.

Pechvogel des Tages war ein Teilnehmer, dessen Ölpumpe kurz vorm Start einen nicht schnell zu reparierenden Defekt zeigte. Auch andere Teilnehmer bastelten an ihren Traktoren. So zum Beispiel Thomas Ehrke und sein Kumpel aus Klein Schwülper, die an einem dem Jahr 1949 stammenden 45 PS starken Ursus Hand anlegten. „Es gibt immer wieder ein paar Kleinigkeiten, die wir optimieren müssen“, äußerte Ehrke entspannt.

Von Eckhard Bruns

Die Veranstalter vom MSC Eddesse sind erleichtert: Der Zugschlitten, der bei einem Großbrand erheblich beschädigt worden und im Anschluss aufwendig wieder hergestellt wurde, funktioniert. Das Treckertreffen läuft noch, gegen 17 Uhr ist Siegerehrung.

28.04.2019

Menschen mit und ohne Behinderung haben in der Gemeinde Edemissen nun zum 17. Mal gemeinsam ihr Sportabzeichen gemacht. Ihre Urkunden erhielten sie im Rathaus der Gemeinde Edemissen im Rahmen einer kleinen Feierstunde.

27.04.2019

Die Verwaltung und die Peiner Allgemeine Zeitung präsentieren den Veranstaltungskalender „Wo Wann Was in Edemissen 2019“. Die Broschüre wird an die Haushalte verteilt und liegt im Rathaus aus.

26.04.2019