Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Kreisbücherei Edemissen: Ein halbes Jahrhundert Bibliotheksgeschichte
Kreis Peine Edemissen Kreisbücherei Edemissen: Ein halbes Jahrhundert Bibliotheksgeschichte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 09.11.2019
Sabine Maaß hat die Kreisbücherei Edemissen mehr als 40 Jahre lang geleitet. Quelle: Dennis Nobbe
Edemissen

Fröhlich bunt, einladend und üppig präsentiert sich die Kreisbücherei in Edemissen ihren zahlreichen Besuchern. Gemütliche Sitzecken und ein treffenförmiges Podest mit bunten Kissen laden ein, sich gleich vor Ort in ein Buch zu vertiefen.

In der Ausleihe sind aber auch Gesellschaftsspiele, Hörspielkassetten beziehungsweise -CDs, verschiedene Zeitschriften und vieles mehr. Als die Bücherei vor 50 Jahren eröffnet wurde, sah das noch ganz anders aus. Beinahe spartanisch wirken Ausstattung und Interieur auf den Fotos aus der Anfangszeit.

Ein Bild aus der Anfangszeit. Quelle: Kreisbücherei Edemissen

Bücherei für Jedermann

„Alles begann mit der Idee des Landkreises Peine, allen Schulzentren eine Bücherei anzugliedern, die für Schüler und Einwohner des Ortes gleichermaßen offen ist“, berichtet Sabine Maaß, die die Einrichtung mehr als 40 Jahre lang geleitet hat. So sei 1969 im damals neuen Schulzentrum Edemissen auf 200 Quadratmetern eine Kreis- und Schulbücherei, die hauptamtlich von einer Diplom-Bibliothekarin geleitet wurde. Derzeitige Leiterin ist Katja Kreutzer, die schon ihre Ausbildung in Edemissen machte.

Als Maaß am 1. August 1977 ihre Arbeit als Kreisbücherei-Leiterin in Edemissen aufnahm, sah es dort noch ganz anders aus als heute. „Als Arbeitsplatz hatte ich eine Art Esstisch, auf der eine alte Adler-Schreibmaschine stand“, sagte sie vor einem Jahr angesichts ihres Abschiedes aus dem Berufsleben der PAZ.

Lebendiger und kreativer Ort des Lernens

„Dieses Konzept erwies sich als kluge Entscheidung: 50 Jahre später und allen Unkenrufen zum Trotz ist die Kreisbücherei Edemissen mehr denn je ein lebendiger und kreativer Ort des Lernens, der Unterhaltung und der persönlichen Begegnung. Besucher- und Ausleihzahlen zeigen, dass das Interesse ungebrochen ist“, freut sich Maaß, die sich im 2008 gegründeten Kreisbücherei-Förderverein Leselust noch immer für die Bildungseinrichtung engagiert.

Vor zehn Jahren wurde saniert

Vor zehn Jahren – zum 40-jährigen Bestehen – wurde die Bücherei für rund 200 000 Euro saniert und umgebaut. Damals wurde das Inventar für rund drei Monate in den Räumen der leer stehenden ehemaligen Förderschule zwischengelagert. Die Energiebilanz des Gebäudes wurde durch Arbeiten am Dach und an den Fenstern verbessert, außerdem wurden das Büro sowie die Toilettenanlagen umgebaut, der Fußboden erneuert und der Brandschutz auf den neuesten Stand gebracht.

Wie in allen Büchereien verändert sich auch in Edemissen das Angebot ständig. Rund 25 000 Medien stehen den Besuchern vor Ort dauerhaft zur Verfügung. „Hinzu kommen die Medien der anderen Kreisbüchereien des Landkreises, sodass die Nutzer auf ein ständig aktualisiertes Angebot von etwa 120 000 Medien zurückgreifen kann“, rechnet Maaß vor. Darüber hinaus kann auf den digitalen Onleihe-Dienst NBib24 zugegriffen werden, dessen Nutzung bei Erwerb eines Büchereiausweises inbegriffen ist.

Leseförderung ist ein Schwerpunkt

„Leseförderung und Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene bilden die Schwerpunkte der Bibliotheksarbeit. Die Mitarbeiter werden hierbei praktisch und finanziell kräftig vom Förderverein Leselust unterstützt“, erklärt Maaß.

Zum Jubiläumsjahr laden das Büchereiteam und Leselust alle großen und kleinen Freunde der Bücherei ein, am Mittwoch, 13. November, von 16 bis 18 Uhr bei Kaffee und Kuchen ein halbes Jahrhundert Büchereigeschichte zu feiern. „Für Jung und Alt gibt es viele Aktionen und Überraschungen“, versprechen die Organisatoren.

Ein halbes Jahrhundert liegt zwischen den Bildern – und ein grundlegendes Umdenken beim Selbstverständnis der Bibliothek.

Von Kerstin Wosnitza

Der Großbrand in Stederdorf und der Gefahrgut-Einsatz auf der A 2 haben die Feuerwehren des Landkreises Peine in 2019 besonders gefordert. Dies und mehr war jetzt Thema bei der Dienstversammlung in Edemissen.

07.11.2019

Gebaut wurde die katholische Kirche in Edemissen auf Initiative des damaligen Pfarrers Disse. Am ersten Advent 1959 wurde es eingeweiht. Daran können sich noch viele Gemeindemitglieder erinnern. In sechs Jahrzehnten wurde vieles verändert. Nun soll es eine Festmesse geben.

07.11.2019

Zwei hochklassige Musiker kommen am Sonntag nach Edemissen. Der Erlös aus den freiwilligen Spenden geht an den Verein zur Erforschung und Erhaltung schlesischer Orgeln.

06.11.2019