Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Edemissen: Mit bester Laune dem Regen zum Trotz
Kreis Peine Edemissen Edemissen: Mit bester Laune dem Regen zum Trotz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:41 29.07.2019
Die neuen Schützenkönige in Edemissen. Quelle: Mara-Ann Meeuw
Edemissen

Nach der brütenden Hitze in der vergangenen Woche haben sich die Schützen in Edemissen am Wochenende gefreut, dass sie unter besten Bedingungen ihre Könige und Königinnen ausschießen konnten. Als die Sieger beim Königsfrühstück am Montag ihrem Volk präsentiert wurden, überraschte sie plötzlicher Starkregen, kurz nachdem sie unter Jubelschreien und Applaus das Festzelt betraten. „Schuld ist unser König“, lachte Tobias Sturm, erster Vorsitzender des Bürgercorps. Gemeint war der neue Bürgerkönig Marc Schmidt. „Schon als er Junggesellenkönig war, brachte er uns Regen“, so Sturm. Der neue König meinte dazu nur schmunzelnd: „Das wird dann wohl immer so sein.“

Schießwettbewerbe ein logistisches Meisterwerk

Die Edemisser ließen sich von dem Regen, der munter auf das Zeltdach prasselte, jedoch nicht die Stimmung vermiesen. Nach einem kleinen Raunen, ob das Dach wohl halten würde, widmeten sich die Zuschauer den unterhaltsam gestalteten Reden des Vorstandes und der Könige. Sturm betonte dabei, dass es ein logistisches Meisterwerk gewesen sei, das Schießen so zeitnah geschafft zu haben, obwohl wieder viele Gäste mitgeschossen hatten.

Impressionen vom Königsfrühstück

Die Könige selbst wurden gefeiert, wie es für Edemisser Regenten üblich ist. Vom Tisch der Junggesellen kamen tosender Applaus und Lobgesang, als ihr Junggesellenkönig Kristof Kuhnert auf die Bühne ging. Seiner schwer angeschlagenen Stimme zum Trotz erzählte er, dass sein Sieg nach anfänglichen Schießschwierigkeiten dem Zielwasser zu verdanken gewesen sei, das er nach der ersten Runde mit dem Spielmannszug zu sich nahm.

Gutes Essen zu toller Musik

Auch Bürgerkönig Marc Schmidt wurde beklatscht und besungen, als er seine Lobrede hielt. „Der Vorstand hat mir gesagt, als König habe ich heute Aufgaben. Ich soll Ihnen einen guten Appetit wünschen“, las er vor und kassierte damit ein paar Lacher, „aber Ihnen auch erzählen wie es kommt, dass ich König geworden bin.“ Der Rest seiner Rede ging ein wenig unter, als mit Marschmusik der Band „Shadow Light Duo“ und begeistertem Klatschen der Zuschauer das leckere Essen aufgefahren wurde. Schmidt nahm es niemandem übel und besiegelte nach dem Essen seinen Sieg mit einem Glas Wein.

Spenden und Geburtstage

Derweil freute sich der Spielmannszug über eine Spende der Sparkasse Hildesheim-Goslar-Peine in Höhe von 500 Euro, damit eine Pauke gekauft werden kann. Die bisherige war über 30 Jahre alt und kurz vor Beginn des Schützenfestes kaputt gegangen. Einen Kuchen gab es am Ende auch noch – für den Freundeskreis im Bürgercorps. Diese Gruppe besteht seit 20 Jahren.

Die Freunde im Bürgercorps feiern 20-jähriges Bestehen. Quelle: Mara-Ann Meeuw

Ehemaliger Vorstand wird geehrt

„Unsere Gäste sind eine Bereicherung, aber ohne private und geschäftliche Unterstützer und Spender könnten wir kein so tolles Schützenfest auf die Beine stellen. Jeder, der uns hilft, bringt ein bisschen mehr Qualität“, betonte 2. Vorsitzender Axel Hinzmann. Der Bürgerkönig vom vergangenen Jahr, Tobias Faust, übergab seinen Vorstandsplatz an Tobias Sturm ab, gewann aber die Ehrenscheibe des Bürgercorps und wurde von Gemeindebürgermeister Frank Bertram (parteilos) als bester Schütze 2019 des Gemeinderates auszeichnet.

Ortsbürgermeister tanzt wie noch nie

Ortsbürgermeister Ullrich Kemmer amüsierte sich darüber, dass er sich als König der Schützen selber proklamieren konnte. „Das ging eben nicht anders“, lachte er. Sein Höhepunkt dieses Jahr war jedoch etwas anderes: „Ich habe so viel getanzt wie noch nie. Ich hatte es meiner Frau versprochen, und wir haben es durchgezogen. Es hat viel Spaß gemacht.“ Ob er sich im nächsten Jahr erneut selber proklamieren kann, bleibt noch eine Weile ungewiss, aber bis dahin kann er weiterhin das Tanzen mit seiner Frau üben.

Neue Majestäten

Damenkönigin wurde Andrea Ide-Werner, Robert Billoré gewann die Ehrenscheibe als Franzosenkönig, Matthias Molle ist ab jetzt Kleiner König und Paul Tolksdorf wurde trotz verletztem Arm Schülerkönig. Königin der „Wir Mädchen ’85“ darf sich Johanna Hinzmann nennen.

Von Mara-Ann Meeuw

Unschöner Zwischenfall: Beim Schützenfest in Edemissen hat es am Wochenende eine Schlägerei gegeben – mit schlimmen Folgen.

28.07.2019

Otto Homann ist seit 70 Jahren Mitglied der Feuerwehr. Weil er zu Ehrung nicht zur Versammlung kommen konnte, besuchten die Kameraden ihn zu Hause – und verbanden das gleich mit einer Übung.

26.07.2019

Bei einem Einbruch in Edemissen entwendeten unbekannte Täter Schmuck. Während der Tat hielt sich der Bewohner im Garten auf.

26.07.2019