Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Kein Netz in Edemissen: Ärger bei zahlreichen Handynutzern
Kreis Peine Edemissen Kein Netz in Edemissen: Ärger bei zahlreichen Handynutzern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 29.10.2018
Das Handy gehört für viele Menschen zum Alltag. Sie ärgern sich, wenn es keinen Empfang hat – wie derzeit teilweise in Edemissen. Quelle: dpa
Anzeige
Edemissen

Zurzeit gibt es im Ort Edemissen massive Probleme mit dem Mobilfunk. Betroffen sind offenbar nur die Nutzer eines bestimmten Netzes. Beschwerden kommen insbesondere von Personen, die Verträge mit 1&1 und o2 abgeschlossen haben. In der Facebook-Gruppe „Ich mag Edemissen – die stressfreie Gruppe“ gibt es zahlreiche Einträge zu dem Thema.

Mehrere Mobilfunk-Kunden haben sich demnach bei ihrem Anbieter beschwert, immer wieder sei die Antwort gekommen, man habe die Ursache für die Beeinträchtigung gefunden und arbeite intensiv an der Lösung für die Störung, heißt es dort. Doch das gehe nun seit Wochen so, ohne dass eine Verbesserung spürbar sei, monieren die Nutzer aus Edemissen.

Anzeige

Mobilfunkstandort wird umgebaut und modernisiert

Die PAZ hat beim zuständigen Netzbetreiber Telefónica nachgefragt. „Der Mobilfunkstandort in Edemissen wird umgebaut und modernisiert. In diesem Zuge wird die vorhandene Netztechnik für den bisherigen GSM (2G)- und UMTS (3G)-Empfang durch modernere und leistungsfähigere Technik ersetzt. Zudem wird der Standort mit einer schnellen LTE (4G)-Versorgung aufgerüstet, so dass Kunden in Edemissen und Umgebung künftig von noch schnelleren Datenraten im neuen o2-Mobilfunknetz profitieren“, heißt es in der schriftlichen Antwort.

Einschränkungen lassen sich nicht vermeiden

Aufgrund dieser Arbeiten könne es zu Einschränkungen bei der mobilen Telefonie und Datennutzung kommen. „Leider lassen sich temporäre und lokal begrenzte Einschränkungen bei solchen technisch komplexen Arbeiten trotz größter Vorkehrungsmaßnahmen nicht immer ausschließen. Für unsere Techniker hat der zügige Abschluss der Arbeiten höchste Priorität. Für die Unannehmlichkeiten möchten wir uns ausdrücklich entschuldigen“, schreibt der Sprecher des Unternehmens.

Reklamationen möglich

Bei Nachfragen oder Reklamationen können sich Kunden an die Hotline oder an den o2-Chat wenden, damit das jeweilige Anliegen individuell geprüft und gemeinsam eine passende Lösung gefunden werden könne. Darüber hinaus können sich Kunden über die Internetseite o2online.de über aktuelle Netzeinschränkungen beziehungsweise -störungen informieren und eine entsprechende Entstörungsinfo abonnieren. Sie werden dann über Updates und die erfolgreiche Behebung benachrichtigt.

Von Kerstin Wosnitza