Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Hinzmann zieht positives Resümee nach ersten Schulhalbjahr
Kreis Peine Edemissen Hinzmann zieht positives Resümee nach ersten Schulhalbjahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 03.02.2019
Jetzt auch offiziell: Heike Hinzmann ist zur neuen Schulleiterin in Abbensen berufen worden.. Quelle: Dirk Plasberg
Anzeige
Abbensen

„Schön war für mich gleich in meinen ersten Arbeitstagen unsere Einschulungsfeier“, erinnert sich Hinzmann. „Ich hatte einen guten Start. Die Kolleginnen haben mich sehr gut aufgenommen“, schwärmt die neue Schulleiterin. Besonderes bedankt sie sich bei ihrer Sekretärin Stefanie Christiansen, die sie bei der Statistik für die Landesschulbehörde tatkräftig unterstützt hat. Verwaltungsarbeit ist für Heike Hinzmann ein gänzlich neues Kapitel.

Leiterin fühlt sich in Abbensen schon heimisch

Die Grundschule sei insgesamt gut aufgestellt. Neun Lehrerinnen unterrichten 106 Schüler, dazu kommen zwei Förderschullehrerinnen mit einigen Wochenstunden und sechs pädagogische Mitarbeiterinnen. Das sei eine überschaubare Größe. „Ich fühle mich in Abbensen schon heimisch“, sagt die ehemalige Lehrerin aus Edemissen. Sie unterrichtet 18 Wochenstunden und hat in der ersten Klasse die Fächer Deutsch und Sport übernommen sowie in der zweiten Klasse das Fach Mathematik.

Anzeige

Hinzmann freut sich jetzt auf eine weitere fruchtbare Zusammenarbeit mit dem Kollegium und den Partnerschulen der Gemeinde. Sie sagt: „Ich hoffe, dass wir personell immer gut versorgt sind. Zurzeit läuft es gut, in anderen Schulen gibt es aber Probleme, weil keine neuen Lehrer nachkommen, wenn jemand in den Ruhestand geht.“

Datenschutz sorgt für Aufwand

In Bezug auf die neue Datenschutzverordnung gebe es Probleme. Denn: Es sei nicht mehr möglich, den Einschulungsgottesdienst zu filmen. „Da müsste man jeden Teilnehmer vorher fragen, ob er damit einverstanden wäre“, erklärt Hinzmann. Das gleiche Problem bestehe auch mit Erinnerungsfotos vom Backen und anderen Aktivitäten. „Auch unsere Schul-Internetseite müssen wir daraufhin untersuchen, was wir dürfen und was nicht geht“, sagt Hinzmann.

Ernennung war wie ein Weihnachtsgeschenk

Zurzeit nimmt sie an Fortbildungen für den Posten der Schulleiterin teil. Seit dem Sommer hat sie die Stelle kommissarisch besetzt. Um die Weihnachtszeit hat sie schließlich ihre Ernennungsurkunde erhalten. „Das hat mir Weihnachten versüßt“, sagt sie abschließend.

Von Dirk Plasberg