Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Hilfe für helfende Edemisserin: Ursula Mai bittet um Wolle
Kreis Peine Edemissen Hilfe für helfende Edemisserin: Ursula Mai bittet um Wolle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 17.11.2018
Ursula Mai häkelt Wolldecken für Bedürftige. Nun bittet sie um Materialspenden, damit sie weitermachen kann.
Ursula Mai häkelt Wolldecken für Bedürftige. Nun bittet sie um Materialspenden, damit sie weitermachen kann. Quelle: Archiv
Anzeige
Edemissen

Seit mehr als zehn Jahren häkelt Ursula Mai aus Edemissen unermüdlich Decken und spendet sie für wohltätige Zwecke. Dafür hat die gelernte Schneiderin verschiedene Muster und Modelle in ihrem Repertoire. Verarbeitet werden größtenteils gespendete Garne.

Mit Häkelnadel und Feuereifer

Seit etwa 2005 häkelt sie Decken für Bedürftige, zunächst für die Kosovo-Hilfe von Hans-Otto Regenthal. Damals ging ihr recht schnell das Roh-Material aus, sie wendete sich hilfesuchend an die PAZ. Gemeinsam wurde um Wollspenden gebeten – mit überwältigendem Erfolg. Ein ganzes Zimmer konnte die Senioren damals mit den Spenden füllen.Sie sortierte das Material nach Farbe und Stärke und machte sich dann mit Feuereifer und ihrer Häkelnadel ans Werk.

Mehrere Jahre hatte sie damit zu tun, den eindrucksvollen Berg abzuarbeiten. „Ich schaffe schon fünf bis sechs Decken in einem Monat“, sagte sie seinerzeit. Aus dem Material, das bei diesem Aufruf zusammengekommen war, hatte sie insgesamt mehr als 600 Decken fertigen können.

Dritter Spendenaufruf

2015 war ihr die Wolle ausgegangen, ein erneuter Spendenaufruf sorgte für Nachschub und zahllose weitere wärmende Decken. Nun geht auch dieses Material allmählich zu Ende. „Damit ich weitermachen kann, brauche ich wieder Nachschub“, sagt sie und hofft, dass der eine oder die andere in seinem Haushalt nicht benötigte Reste oder gar ganze Knäuel liegen hat.

Die Adressaten ihrer Decken haben schon mehrfach gewechselt. Kirchengemeinden waren darunter, und auch Hans-Werner Grove, der einen ganzen Schwung mit nach Rumänien genommen hat.

Abnehmer für Decken gesucht

„Einen ,Großabnehmer’ habe ich zurzeit nicht. Wer Interesse an Decken hat, kann sich gern bei mir melden. Derzeit liegen mehr als 100 Stück bei mir und warten auf dankbare Abnehmer“, sagt die 82-Jährige.

Spenden können in der kommenden Woche (19. bis 24. November) in der Geschäftsstelle der PAZ, Werderstraße 49 in Peine, zu den üblichen Öffnungszeiten (Montag bis Donnerstag von 8.30 bis 17 Uhr, Freitag von 8.30 bis 14 Uhr und Samstag von 8.30 bis 13 Uhr). Gern nimmt Ursula Mai das Material aber auch direkt bei sich zu Hause in Edemissen, Wiesenstraße 7, entgegen. Zwecks Terminabsprache ist sie telefonisch unter 05176/8182 zu erreichen.

Von Kerstin Wosnitza