Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Gebietswanderverein Odenwaldklub zu Besuch in Edemissen
Kreis Peine Edemissen Gebietswanderverein Odenwaldklub zu Besuch in Edemissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 21.04.2019
Die Mitglieder des Odenwaldklubs waren zu Besuch bei den Wilden 10 in Edemissen. Quelle: privat
Edemissen

Besuch aus dem mehr als 450 Kilometer entfernten Neckarbischofsheim: Der Edemisser Verein Wilde 10 hat jetzt der Gruppe von 16 Mitgliedern aus dem Südwesten Deutschlands den Zehntspeicher und den Archivkeller des Rathauses gezeigt.

Odenwaldklub ist der größte Gebietswanderverein im Südwesten Deutschlands

Die Ortsgruppe Neckarbischofsheim gehört zum Gebietswanderverein Odenwaldklub. Er ist mit 14 000 Mitgliedern einer der größten Gebietswandervereine im Südwesten Deutschlands. 16 Mitglieder der Ortsgruppe Neckarbischofsheim besuchten für zwei Tage die Wilde 10 in Edemissen. „Der Kontakt zur Ortsgruppe kommt zustande durch deren Vorsitzenden Werner (Paul) Braun“, berichtete Joachim Lehr von den Wilden 10. „Er ist aus dem ehemaligen Edemisser Schuhhaus Braun und hat den Kontakt zu Edemissen nie abreißen lassen.“ Dies führte dazu, dass in den vergangenen Jahren bereits Gruppen der Wilden 10 zu Jubiläen in Neckarbischofsheim zu Gast waren.

Ortsgruppe besuchte den Rathaus-Archivkeller und den Zehntspeicher

Zu dem zweitägigen Programm gehörten eine Stadtführung in Peine, ein Dorfrundgang durch Edemissen und ein zweimaliges gemeinsames Frühstück in einem Edemisser Bäckereilokal. Am ersten Abend besuchten die Gäste den Archivkeller im Rathaus. „Die Gäste waren sehr angetan und auch sehr interessiert an den vorhandenen Exponaten“, sagte Lehr. Am zweiten Abend des Treffens wurde Reinhard Bartels, Vorsitzender des Heimat und Archivvereines, gebeten, einen Vortrag über den 253 Jahre alte Zehntspeicher zu halten. Zusätzlich ließ er über einen großen Bildschirm eine Darstellung mit dem Titel „Edemissen in vier Jahreszeiten“ in Schleife laufen. Bartels erläuterte weiterhin, dass in diesem Jahr zur Erhaltung, überwiegend mit Zuschüssen, bereits 35 000 Euro in den Zehntspeicher investiert wurden. Dies könne man aber bei diesem Denkmalgeschützen Gebäude auf den ersten Blick nicht unbedingt sehen.

Mehr Veranstaltungen im Zentspeicher sind gewünscht

Abschließend betonte Bartels, dass sich der Vorstand des Heimat- und Archivvereines durchaus mehr Veranstaltungen dieser oder ähnlicher Art im Zehntspeicher wünschen würde. „Es wäre schön, wenn die Räumlichkeiten mit Leben erfüllt sein könnten und nicht nur als Art Museum dienen“, sagte er.

Von Michaela Gebauer

Mit einem Steel-Dart-Turnier hat der Schützenverein Alvesse ein neues Angebot gemacht. 32 Teilnehmer traten in den Wettkampf. Den Sieg machten Oliver und Christian Gaida unter sich aus.

19.04.2019

Bei der Mitgliederversammlung standen unter anderem Vorstandswahlen auf der Tagesordnung.

19.04.2019

Zu einer Unfallübung zwischen Abbensen und Eixe wurden jetzt die Feuerwehren Abbensen, Eixe und Vöhrum sowie der Rettungsdienst gerufen. Es galt, sich um die Verletzten aus zwei verunfallten Fahrzeugen an der K 3 zu kümmern.

21.04.2019