Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Feuerwehr Edemissen: Erst Übung, dann Ehrung
Kreis Peine Edemissen Feuerwehr Edemissen: Erst Übung, dann Ehrung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 26.07.2019
Vor der Ehrung von Otto Homann führte die Feuerwehr auf dem Hof der Familie eine Übung durch. Quelle: feuerwehr edemissen
Edemissen

Kurz vor dem Schützenfest gibt es für die Freiwillige Feuerwehr Edemissen ein lieb gewonnenes Ritual: Nach einer Übung geht es gemeinsam zum Schießen um die Feuerwehr-Königswürde. In diesem Jahr wurde das Prozedere noch mit einer besonderen Ehrung verbunden.

Feuer in der Scheune

Angenommenes Szenario der Übung war ein Feuer in der Scheune des Hofes der Familie Bode-Homann im Altdorf. Eine Person galt demnach als vermisst, und die Flammen drohten, auf den Kälberstall überzugreifen. „Unter der Einsatzleitung von Ralf von Lienen war innerhalb kürzester Zeit ein Trupp unter Atemschutz in der Scheune, und die Brandbekämpfung war ebenfalls im Gange“, sagt Edemissens Ortsbrandmeister Jörg Seifert.

Homann ist 70 Jahre Mitglied

Die Ortswahl für die Übung, die Seifert mit Olaf Heuer ausgearbeitete hatte, war dabei kein Zufall, sondern hatte einen ganz speziellen Hintergrund: Otto Homann, „Seniorchef“ des Hofes, ist seit 70 Jahren Mitglied in der Feuerwehr. „Da er zur Jahreshauptversammlung, bei der er eigentlich geehrt werden sollte, nicht zu uns kommen konnte, kam die Feuerwehr einfach zu ihm“, so Seifert.

Otto Homann Quelle: Feuerwehr Edemissen

Und der Geehrte freute sich über diesen besonderen Besuch und erzählte von seinen Anfängen bei der Feuerwehr. 1949 sei er durch den damaligen Ortsbrandmeister Schrader angesprochen worden, erinnerte sich Homann. Die Feuerwehr brauchte dringend Nachwuchs: Viele der aktiven Kameraden waren im Zweiten Weltkrieg gefallen oder noch in Kriegsgefangenschaft.

Rustikales Frühstück

Und natürlich wurden die Feuerwehrleute nicht hungrig zum anschließenden Schießen an den Eckernkamp geschickt: Die Familie Bode-Homann lud sie zu einem rustikalen Frühstück ein, bevor die Treffsicherheit am Schießstand gefragt war. „Wer da am erfolgreichsten war, wird sich am Wochenende beim Schützenfest zeigen“, sagt Seifert abschließend.

Nach der Ehrung ging es zum Schießen an den Eckernkamp. Quelle: Feuerwehr Edemissen

Von Kerstin Wosnitza

Bei einem Einbruch in Edemissen entwendeten unbekannte Täter Schmuck. Während der Tat hielt sich der Bewohner im Garten auf.

26.07.2019

In der Nähe von Edemissen ging am Mittwochabend ein Erntegerät in Flammen auf und setzte ein Stoppelfeld in Brand. Das Feuer drohte auf einen Wald überzugreifen. Der Schaden beträgt rund 10 000 Euro.

25.07.2019

Eine Strohpresse und ein Stoppelfeld an der L 320 zwischen Edemissen und Oedesse gerieten am Mittwoch in Brand – die Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindern. Die Fahrbahn war während der Löscharbeiten teilweise voll gesperrt.

25.07.2019