Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Erfinder Gary Upmann tüftelt für den Pflegebereich
Kreis Peine Edemissen Erfinder Gary Upmann tüftelt für den Pflegebereich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 23.03.2019
Gary Upmann mit der patentierten Aufstehhilfe. Quelle: Dennis Nobbe
Voigtholz-Ahlemissen

„Ich komme aus dem sozialen Bereich und bin unter anderem in der Wohnberatung tätig. Gerade bei älteren Leuten sehe ich da immer wieder Probleme“, sagt Upmann.

So passiere es nicht selten, dass eine pflegebedürftige Person, die allein lebt, in der Nacht stürzt und ohne Hilfe nicht wieder aufstehen kann. „Wenn eine einzelne Pflegekraft die gestürzte Person dann findet, kann sie sie oftmals allein nicht wieder aufrichten und muss den Rettungsdienst rufen“, schildert Upmann.

Raffinierte Aufstehhilfe

Für solche Fällte hat er eine Aufstehhilfe entwickelt: Eine Art Trage mit Klappgestell, auf die der Gestürzte einfach von einer einzelnen Person gedreht und mit einigen Handgriffen wieder aufgerichtet werden kann. Dank der Rollen an der Aufstehhilfe kann die gestürzte Person auch auf der Trage befördert werden.

„Das Gerät ist patentiert, ein Pilotprojekt damit läuft bereits in Hamburg“, so Upmann. Entworfen habe er die Aufstehhilfe vor etwa einem Jahr. Prototypen fertigt er zusammen mit zwei Helfern in seiner Manufaktur an, alles Weitere entsteht in Zusammenarbeit mit einem Maschinenbaubetrieb in Braunschweig.

Große Nachfrage zur Rollstuhlrampe

Das gilt zum Beispiel auch für eine zerlegbare Rollstuhlrampe, die der Rollstuhlfahrer immer mit sich führen kann. Mit dieser lassen sich in Innenbereichen Türschwellen einfach und ohne weitere Hilfe überqueren. Es gibt auch ein anderes Modell für den Außenbereich – also etwa für Bordsteinkanten. „Die Rampen sind auch patentiert und kommen gerade auf den Markt, es gibt schon eine große Nachfrage. In der Form sind sie einmalig auf der Welt“, sagt der Tüftler.

Nächstes Ziel: Ansprechpartner vor Ort

Von der Entwicklung bis zum möglichen Einsatz der Geräte vergehen etwa anderthalb Jahre. Begonnen haben Upmann und seine Helfer die Arbeit in der Manufaktur vor drei Jahren. „Bisher bedienen wir eher den gewerblichen Bereich, wollen aber mit einer kommenden Internet-Präsenz Ansprechpartner vor Ort werden, also auch für Privatpersonen“, erklärt Upmann. An Plänen mangelt es jedenfalls nicht: „Wir haben noch einiges vor“, betont er abschließend.

Erreichbar ist die Manufaktur unter 05176/ 9765702 und manufaktur.upmann@gmail.com.

Von Dennis Nobbe

Ella Neumann aus Klein Eddesse wird 23. März 90 Jahre alt. Langweilig wurde es für die in Sachsen-Anhalt Geborene nie: Ob im Beruf oder in der Freizeit, es gab immer etwas zu tun.

23.03.2019

Die Chansonette Karin Tiebel aus Verden hatte im Dorf ihrer Kindheit ein umjubeltes Heimspiel. Mit der PAZ plauderte sie über ihre Musik, ihren Beruf als Lehrerin – und darüber, was sie sonst so macht.

22.03.2019

Hobbygärtner und Pflanzenfreunde können am Samstag, 13. April, auf dem ehemaligen Schulhof in Oedesse ihren Fundus teilen und erweitern.

20.03.2019