Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Enkeltrick: Wipshäuser sollte um 4000 Euro betrogen werden
Kreis Peine Edemissen

Enkeltrick: Wipshäuser sollte um 4000 Euro betrogen werden

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:04 20.05.2021
Symbolfoto: Immer wieder versuchen Betrüger, Senioren mit dem Enkeltrick hereinzulegen, jetzt zum Beispiel in Wisphausen.
Symbolfoto: Immer wieder versuchen Betrüger, Senioren mit dem Enkeltrick hereinzulegen, jetzt zum Beispiel in Wisphausen. Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Anzeige
Wipshausen

Fiese Masche: Betrüger haben am Mittwoch versucht, einen 80-Jährigen aus Wipshausen mit dem Enkeltrick um mehrere tausend Euro zu bringen. Gegen 11.50 Uhr hatte der Senior einen Anruf einer angeblichen Nichte erhalten. „Diese gab an, dass sie 4000 Euro für eine Wohnung benötige“, schilderte die Peiner Polizei. Der 80-Jährige hatte den Betrugsversuch aber durchschaut. Er stimmte zwar zu, das Geld zu übergeben. Doch dann informierte er sofort die Polizei.

Polizei legt sich auf die Lauer

Diese beobachtete verdeckt das Haus des Geschädigten. „Die angebliche Nichte erschien jedoch nicht“, bedauerte Polizei-Sprecherin Pia Sauer. Die Polizei konnte zwar niemanden verhaften, ermittelt in dem Fall aber wegen versuchten Betruges.

Diese wichtigen Tipps hat die Polizei

Den aktuellen Fall nimmt die Polizei zum Anlass, noch einmal eindringlich vor verschiedenen Betrugsmaschen am Telefon zu warnen. Das sind die wichtigsten Tipps:

Niemals Informationen über das Vermögen am Telefon herausgeben.

Misstrauisch sein, wenn man raten soll, wer der Anrufer ist.

Wer einen Anruf von einem angeblichen Verwandten oder Bekannten erhält, sollte sich vergewissern, dass er die Person tatsächlich kennt. Dazu eignen sich Nachfragen.

Niemals Geld oder Schmuck an Unbekannte übergeben.

Die örtlich zuständige Polizeidienststelle informieren.

Von Christian Meyer