Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Nach 30 Jahren setzt sich Zahnarzt Wolfgang Kettler zur Ruhe
Kreis Peine Edemissen Nach 30 Jahren setzt sich Zahnarzt Wolfgang Kettler zur Ruhe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 02.11.2018
Sylvia und Wolfgang Kettler. Quelle: Dirk Plasberg
Edemissen

Nach 30 Jahren als selbstständiger Zahnarzt in Edemissen hat sich Wolfgang Kettler in den Ruhestand verabschiedet. Seine Frau Sylvia will die Übergabe an den neuen Praxisinhaber Marc Borges aktiv begleiten und bleibt weiter als Zahnärztin aktiv. Auch alle Angestellten wurden übernommen.

„Wir haben uns immer als Familienzahnärzte gesehen und waren für unsere Patienten da – von den Großeltern bis zum Kleinkind. Unsere Rufnummer steht im Telefonbuch. Oft sind wir daher am Wochenende und nachts angerufen worden, wenn Patienten akute Zahnschmerzen hatten“, erinnern sich Sylvia und Wolfgang Kettler.

Wolfgang Kettler lernte in der Drogerie seines Vaters den Beruf des Drogisten, Sylvia Kettler machte eine Verwaltungslehre. Beide betrieben eine Drogerie in Meinersen. Doch nach einigen Jahren wurde ihnen klar, dass dieser Beruf keine Zukunft hat. So haben beide das Abitur in der Abendschule nachgeholt und dann Zahnmedizin studiert. Bereut haben sie dies nie.

Ehepaar bezog Praxis in Edemissen 1989

1989 bezogen sie die Praxis in der Hermann Löns-Straße in Edemissen. „Eigentlich sollte das Gebäude ein Hotel mit Restaurant und Kegelbahn werden. Doch das Projekt scheiterte, und so ist es heute ein Ärztehaus mit Apotheke“, blicken sie zurück.

Die Entwicklung im Gesundheitswesen sehen Kettlers mit Sorge: „Einst war die Gebührenordnung so groß wie ein A5-Heft. Heute haben wir einen DIN-A-4-Ordner, und alle drei Monate wird ergänzt und verändert. Dazu hat die Kontrolle und Überwachung massiv zugenommen durch Gesundheitsamt, Gewerbeaufsicht, Sicherheitsprüfung – und seit Juli kommt noch der Datenschutz hinzu.“

Patientenzuzahlungen wurden immer höher

Die Zuzahlungen für Patienten würden immer höher, so dass viele Kollegen Zahnersatz im Ausland fertigen lassen. Auch ein Trend: Patienten lassen sich im Ausland behandeln. „Wenn da aber Mist gebaut wird, kommen sie mit diesen Problemen zu uns. Das Problem: Ich kann auf meine Arbeit keine Gewährleistung geben, weil ich gar nicht weiß, was vorher schief gelaufen ist“, sagt der 69-Jährige. Viele Patienten schließen eine Zusatzversicherung ab, um sich hochwertige Behandlungen leisten zu können. Positiv sei, dass die Materalien haltbarer geworden sind und dass Amalgam Vergangenheit sei.

Jetzt freut sich das Ehepaar Kettler auf die gemeinsame Zeit. Sylvia Kettler arbeitet bis zum kommenden Herbst noch zwei Tage pro Woche. „Wir möchten noch ein bisschen die Welt genießen. Früher waren wir auf der Ostsee auf Segeltour. Heute machen wir gerne Urlaub mit dem Wohnmobil. Darauf freue ich mich“, sagt Wolfgang Kettler.

Von Dirk Plasberg

Mit einem Konzert feiern „The Lord’s Prayers“ ihr Jubiläum. Anlässlich des 20-jährigen Bestehens lädt der Chor am Samstag, 3. November, ab 18 Uhr in die evangelische Martin-Luther-Kirche in Edemissen ein.

31.10.2018

Die Cantorei Edemissen probt seit Monaten für ein großes Konzert, das am kommenden Wochenende in Nienburg und Bettrum aufgeführt wird. Zu hören sein werden Werke von Heinrich Schütz. Einige von ihnen werden nur selten aufgeführt.

29.10.2018

Auf einem Feldweg bei Eddesse sind diverse Schmuckstücke gefunden worden. Nun sucht die Polizei in Peine dringend die Eigentümer.

29.10.2018