Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Limagrain-Mitarbeiter gewinnt Nachwuchspreis für Wissenschaftler
Kreis Peine Edemissen Limagrain-Mitarbeiter gewinnt Nachwuchspreis für Wissenschaftler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:18 08.05.2019
JKI-Präsident Prof. Dr. Frank Ordon (l.) gratuliert Dr. Philipp Boeven (Uni Hohenheim, jetzt Limagrain) zum Rümker-Preis. Quelle: Johannes Kaufmann/Julius Kühn-Institut
Edemissen

Toller Erfolg: Dr. Philipp Boeven, Mitarbeiter im Saatzucht-Unternehmen Limagrain Deutschland mit Zentrale in Edemissen, hat den Vortragswettbewerb renommierten Kurt-von-Rümker-Preis der als Verein eingetragenen Gesellschaft für Pflanzenzüchtung (GPZ) gewonnen. Der Preis wurde im Rahmen der 6. Quedlinburger Pflanzenzüchtungstage am Julius-Kühn-Institut in Quedlingburg verliehen.

Gegen sechs Mitbewerber durchgesetzt

Der junge Wissenschaftler setzte sich mit seinem Vortrag zur Nutzung der genetischen Vielfalt des Weizens für die Hybrid-Züchtung gegen sechs Mitbewerber von fünf Hochschulen und Forschungseinrichtungen durch. Der Preis, der seit 1985 zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses auf dem Gebiet der Pflanzenzüchtung verliehen wird, ist mit 1000 Euro dotiert.

Starke Konkurrenz

Die dreiköpfige Jury betonte die hohe Qualität aller Vorträge und die Schwierigkeit, einen Gewinner auszuwählen. Am Ende habe sich Boeven mit knappem Vorsprung durchsetzen können, heißt es in der Pressemitteilung. Der Vortrag des Preisträgers wird traditionell in der Reihe „Vorträge für Pflanzenzüchtung“ veröffentlicht.

Der aus dem Ruhrgebiet stammende Boeven, der Agrarwissenschaften an der Universität Hohenheim studiert hat, promovierte dort über Züchtungsstrategien am Weizen in Europa. Seit Dezember 2017 arbeitet er für die Firma Limagrain.

Präsentationen von Wissenschaftlern

Die Quedlinburger Pflanzenzüchtungstage widmeten sich in diesem Jahr dem Rahmenthema „Harnessing genetic diversity“ (übersetzt etwa: „Die genetische Vielfalt nutzen“). Etwa 70 Wissenschaftler und Züchter trafen sich in Quedlinburg auf Einladung des JKI und der Gesellschaft für Pflanzenzüchtung, um sich über die Nutzung genetischer Vielfalt für die Pflanzenzüchtung auszutauschen. Den Rahmen für die „Kurt-von-Rümker-Vorträge“ bildeten Präsentationen von Wissenschaftlern von Forschungsinstitutionen und Saatzuchtunternehmen.

Limagrain Deutschland

Limagrain Deutschland ist der Vertriebsarm der französischen Groupe Limagrain, einem der Marktführer für landwirtschaftliches Saatgut weltweit, ist auf der Homepage zu lesen. Unter der Marke LG bietet Limagrain ein breites und ertragsstarkes Sortenportfolio aus den Kulturen Mais, Getreide, Eiweiß- und Ölpflanzen sowie Gräsern. Rund 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwirtschaften einen Jahresumsatz von etwa 51 Millionen Euro. Die Vision des Unternehmens: „Als der Experte für Züchtung und Saatgut gestalten wir durch unsere Sorten fortlaufend eine lebendige und zukunftsfähige Landwirtschaft.“

In Deutschland gibt es vier Standorte, die Zentrale ist in Edemissen. Von dort aus werden die Verwaltung und der Vertrieb für Deutschland und Österreich organisiert. Philipp Boeven ist laut Pressemitteilung am Standort Rosenthal beschäftigt.wos

Von Kerstin Wosnitza

Kameraden der Ortswehren Edemissen und Hämelerwald lernten bei einem gemeinsamen Übungsdienst, einen Patienten aus einer Lastwagen-Fahrerkabine zu befreien.

07.05.2019

Weil in der Gemeinde Edemissen derzeit rund 80 Betreuungsplätze in Kitas fehlen, kommen Eltern in schwierige Situationen. Die WEP-AG hatte zu einem Treffen für Betroffene aus Wehnsen, Eickenrode und Plockhorst eingeladen.

06.05.2019

Die Info-Veranstaltungen stieß auf großes Interesse. Es gab unter anderem Kurzvorträge für die Eltern und Mitmachaktionen für die Kinder. Am 7. Mai sind Anmeldungen möglich.

06.05.2019