Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Doris und Albert Mühlhausen sind seit 50 Jahren verheiratet
Kreis Peine Edemissen Doris und Albert Mühlhausen sind seit 50 Jahren verheiratet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 27.09.2019
Albert und Doris Mühlhausen sind seit 50 Jahren verheiratet. Quelle: Grit Storz
Oelerse

Ein Leben in Harmonie: Am Freitag feiern Doris und Albert Mühlhausen aus Oelerse ihre Goldene Hochzeit. Schon 1964 beim Tanz zum Wintervergnügen wussten sie, dass der jeweils andere der Richtige ist – daran hat sich bis heute nichts geändert.

Natürlich habe es immer mal eine kleine Meinungsverschiedenheit gegeben, erzählt die 72-jährige Doris Mühlhausen, aber so richtig lauten Streit hätten die beiden bis jetzt nie gehabt. „Das soll auch so bleiben“, bekräftigt ihr Mann und guckt seine Frau verliebt an. Sie kennen sich eigentlich schon ihr ganzes Leben, sind doch beide „waschechte Oelerser“ und schon gemeinsam zur Schule gegangen.

Gefunkt hat es beim Wintervergnügen

Albert Mühlhausens Mutter war die Handarbeitslehrerin seiner zukünftigen Frau, im Ort liefen sie sich öfter über den Weg. Doch erst beim Wintervergnügen zündete der berühmte Funken. Seitdem weiß das Paar, was es aneinander hat. „Wir ergänzen uns gut“, sind sich beide einig. Nach der Hochzeit im Jahr 1969 und dem Hausbau machten zwei Söhne und später eine Enkeltochter die Familie komplett.

Der heute 75-jährige Albert arbeitete als Landmaschinen-Mechaniker, Doris war erst beim Landkreis tätig und zog die Söhne groß. Nach einer Fortbildung zur Altenpflegehelferin hatte sie ihre Berufung nach der Familienzeit gefunden.

So viel Herz wie einst in ihre Berufe stecken die beiden Rentner als Selbstversorger nun in ihren prächtigen Nutzgarten. Von der reichlichen Ernte verschenken sie gern etwas, auch in ihrer Nachbarschaft. „Wir wohnen hier wirklich schön und fühlen uns mit unseren Nachbarn sehr wohl“, betonen beide.

Obwohl es zu Hause so schön ist, reisen sie auch gern. Ob in Tirol oder an den Meeresküsten – Urlaub wird so richtig genossen. Früher haben Mühlhausens gezeltet, jetzt sind ihnen „kuschelige Pensionen“ allerdings lieber.

Das Dorfleben mitgeprägt

An dem Paar kommt in Oelerse kaum einer vorbei. „Wir haben das Dorfleben mitgeprägt“, freuen sich beide. Albert Mühlhausen ist seit über 50 Jahren bei der Freiwilligen Feuerwehr aktiv, war Ortsbrandmeister und ist jetzt Ehrenortsbrandmeister. Außerdem ist er seit 30 Jahren in bei der Volksfestgemeinschaft tätig und Mitglied in zahlreichen Oelerser Vereinen. Zusätzlich „fasst er überall zu“, wo er gebraucht wird.

Seine Frau steht ihm in nichts nach: So engagiert sie sich unter anderem bei den Landfrauen und hat vor vielen Jahren mit Freundinnen den Faschingsverein gegründet. Wer so umtriebig ist, dem wird nach altem Dorfbrauch zu Jahresbeginn das künftige Jubiläum auf das Pflaster vor dem Haus gemalt: Zwei Ringe und eine 50 künden seit dem Frühjahr von der bevorstehenden Jubelhochzeit. Diese wird natürlich groß gefeiert.

Wie genau, wissen die beiden „Goldies“ noch nicht, haben doch ihre Söhne den Großteil der Vorbereitung übernommen. Fest steht, dass sie in die Kirche gehen. Wenn es nach der quirligen Jubelbraut geht, wird dann auf der Feier auch getanzt. „Auf alle Fälle wird es ein schöner Tag“, freuen sich beide darauf.

Von Grit Storz

Eine Gefahrgut-Übung haben die Feuerwehren aus Rietze und Alvesse absolviert. Beteiligt war auch der Gefahrstoffzug – der gleich am nächsten Tag zu einem Einsatz mit ausgetretener Salpetersäure auf der A 2 alarmiert wurde.

25.09.2019

Auf Initiative der Fraktion Die Grünen hin wurde eine Prioritätenliste für geeignete Maßnahmen zum Umweltschutz erstellt. Außerdem informierte der Bürgermeister über Verzögerungen beim Kita-Bau in Abbensen.

25.09.2019

Beim Volksfest in Oelerse haben in diesem Jahr die Frauen das Zepter in der Hand gehabt. Beim Königsfrühstück gab es einige Änderungen, und der Bunte Umzug erfreute sich großem Interesse.

24.09.2019