Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Darum können die Grundschüler nicht mehr in der Mensa essen
Kreis Peine Edemissen Darum können die Grundschüler nicht mehr in der Mensa essen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 23.12.2018
In der Aula der Grundschule Drachenstark in Edemissen bekommen die Schüler mittags ihr Essen.
In der Aula der Grundschule Drachenstark in Edemissen bekommen die Schüler mittags ihr Essen. Quelle: Dennis Nobbe
Anzeige
Edemissen

Kein Mittagessen mehr für die Grundschüler in der Integrierten Gesamtschule (IGS) Edemissen: Weil die Nutzerzahlen derart gestiegen sind, musste für die Grundschule kurzfristig eine eigene Mensa eingerichtet werden.

Grundschüler essen jetzt für sich

„Es ist schwierig geworden, die Anzahl der Mahlzeiten zu bewältigen“, erläutert Grundschulleiter Dirk Brandes der PAZ das Problem. Waren früher in der Haupt- und Realschule weniger Essen angefragt, sei der Wunsch nach einer warmen Mittagsmahlzeit für die Schüler mit der Einrichtung der neuen IGS mehr und mehr gestiegen. Auch die Räumlichkeiten – Mensa und Küche – reichten nicht mehr für die große Anzahl an Schülern. „Damit konnten die gut 120 Schüler der Grundschule dort nicht mehr weiter verpflegt werden“, schildert Brandes.

Die Aula ist jetzt auch Speisesaal

Doch dank einer intensiven Umstrukturierung konnte eine andere Lösung gefunden werden: „Die Grundschüler essen nun in der Aula der Grundschule Drachenstark“, so der Schulleiter. Essenslieferant ist die Firma Vitesca aus Wuppertal. Sie arbeitet nach dem Cook & Chill-Verfahren. Das bedeutet: Das Essen wird vorgegart angeliefert und vor Ort in einem sogenannten Konvektomaten zu Ende gegart. „Wir nutzen dafür die Teeküche“, erklärt Brandes. Tische und Stühle für die neue Mensa in der Aula hätten Verwaltung und Rat kurzfristig beschafft. Sie seien extra danach ausgesucht worden, dass sie schnell und einfach wegzuräumen sind. Somit kann die Aula auch für andere Zwecke genutzt werden.

Kooperation mit dem Paritätischen

Für das Eindecken sowie Ausgeben der Essen sind Mitarbeiter des Paritätischen Peine zuständig. Mit diesem Partner bestand bereits vorher in Bezug auf den Ganztagsbereich eine Kooperation, die nun erweitert wurde.

Bis auf Weiteres sei geplant, diese Lösung, die seit Ende der Herbstferien besteht, beizubehalten.

Von Mirja Polreich