Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Karin Tiebel: Erster musikalischer Auftritt im Heimatort Plockhorst
Kreis Peine Edemissen Karin Tiebel: Erster musikalischer Auftritt im Heimatort Plockhorst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 22.03.2019
Karin Tiebel hatte in Plockhorst ein Heimspiel: Dort ist sie aufgewachse. Quelle: Grit Storz
Plockhorst

Privat besucht Karin Tiebel, die in Verden lebt, Plockhorst häufiger. Sie ist dort aufgewachsen, und Teile ihrer Familie leben hier. „Offiziell“ war sie nun zum ersten Mal dort: Neben ihrer Hauptbeschäftigung als Lehrerin für Deutsch, Geschichte und Ethik an einer Oberschule tritt die 54-Jährige als Sängerin auf. Das Publikum in Plockhorst war von ihrem Auftritt begeistert.

Viel ausprobiert

Die Mutter einer Tochter und stolze zweifache Oma hat sich nach etlichem „Ausprobieren“ im Rock/Pop und Blues inzwischen dem Chanson der zwanziger und dreißiger Jahre verschrieben. „Meine Gesangslehrerin fand, dass dies ein guter Stil für mich wäre. So habe ich es ausprobiert und finde es toll“, erzählt die temperamentvolle Künstlerin.

Schon immer gern gesungen

Gesungen habe sie eigentlich schon immer, erinnert sie sich. An der Grundschule in Eltze, am Gymnasium in Uetze, später in Studium und Beruf – das Singen war immer ihr Begleiter, aber „nie so im Vordergrund“. Erst mit Mitte Dreißig intensivierte Tiebel diese „Liebesbeziehung“ zum Gesang. Für ihre Schwester Anja war das nicht überraschend, hatte doch schon die „kleine Karin mit der Haarbürste vorm Spiegel“ gestanden und gesungen.

Auftritte an der Ostseeküste

Die Engagements ließen nicht lange auf sich warten. Tiebel startete mit „sehr vielen“ Auftritten in Restaurants und Hotels an der Ostseeküste. Bei einem solchen reifte vor fünf Jahren der Entschluss, künftig deutsche Chansons zu singen und dies mit Gedichten von Erich Kästner und Mascha Kaléko zu verbinden.

Mit den regelmäßigen Konzerten bekamen natürlich auch ihre Schüler mit, was ihre Lehrerin in der Freizeit so macht. Immer wieder mal schallt nun Tiebel im Klassenzimmer ihre eigene Stimme mit „Er heißt Waldemar“ entgegen. „Die Schüler finden es witzig – und ich auch, und dann ist es auch wieder gut“, erklärt sie lächelnd.

Sich in der Gruppe glücklich singen

Beruf und Gesangskarriere reichen der quirligen Frau nicht. „Das wäre doch langweilig“, sagt sie. So leitet sie auch noch eine Gruppe, deren Zweck es ist, sich glücklich zu singen.

Wer Karin Tiebel live erleben oder buchen möchte, kann eine Anfrage an karin.tiebel@gmx.de senden. „Wir machen besondere Musik zu besonderen Anlässen“, wirbt sie.

Von Grit Storz

Hobbygärtner und Pflanzenfreunde können am Samstag, 13. April, auf dem ehemaligen Schulhof in Oedesse ihren Fundus teilen und erweitern.

20.03.2019

In Schwüblingsen nordwestlich von Edemissen gab es am Mittwochvormittag einen Großbrand. Die Rauchsäule war weithin zu sehen, so dass sich mehrere besorgte Bürger bei der PAZ nach der Ursache erkundigten.

23.03.2019

Durch die neue Anlage wird aller Voraussicht nach der Schwerlastverkehr in den Nachbarorten zunehmen. Von der Autobahn aus führt die direkte Strecke über Sievershausen und Oelerse.

20.03.2019