Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Angeblicher Lottogewinn: Bankangestellte verhindern Trickbetrug
Kreis Peine Edemissen Angeblicher Lottogewinn: Bankangestellte verhindern Trickbetrug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:44 17.05.2019
Symbolbild: Lottoscheine liegen in einem Kiosk aus. Offiziell zugelassene Lotterieveranstalter verlangen von Gewinnern nie Bearbeitungsgebühren. Quelle: dpa
Edemissen

Aufmerksamen Bankmitarbeitern ist es zu verdanken, dass ein 79-jähriger Edemisser nicht um sein Erspartes gebracht wurde. Anfang Mai erhielt der Senior einen Telefonanruf von Betrügern, die dem Mann vortäuschten, er habe im Lotto gewonnen.

Für die Transaktionskosten des Geldes müsse er selbst aufkommen und vorab eine bestimmte Geldsumme über die Multimedia-Verwaltungssoftware iTunes überweisen. Nachdem der Edemisser der Aufforderung nachgekommen war, erhielt er einen weiteren Anruf. Der Gewinn habe sich erhöht, daher sei nun auch eine höhere Transaktionssumme erforderlich.

Aufmerksame Bankmitarbeiter wurden hellhörig, als der 79-Jährige den Angestellten von dem Sachverhalt berichtete, und verständigten daraufhin die Polizei.

„Nicht auf derartige Anrufe reagieren“

„Wer derartige Anrufe oder Schreiben von Lotteriegesellschaften erhält, sollte nicht darauf reagieren. Auf keinen Fall sollte man persönliche Daten und Bankverbindungen übermitteln“, warnt Polizeisprecherin Stephanie Schmidt. Des Weiteren sollten in solchen Fällen niemals Gebühren und Kautionen bezahlt oder überwiesen werden. „Offiziell zugelassene in- und ausländische Lotterieveranstalter verlangen von den Gewinnern nie Bearbeitungsgebühren oder dergleichen für die Auszahlung von Gewinnen. Staatliche Lotterien haben weder Gratisangebote, noch ist es möglich, ohne einen zuvor gekauften Lottoschein etwas zu gewinnen“, so Schmidt abschließend.

Von Dennis Nobbe

Von seinen Reiseerlebnissen berichtete der preisgekrönte Autor Stephan Orth im Rahmen einer Lesung in der Kreisbücherei Edemissen. Dabei stellte er sein neustes Buch „Couchsurfing in China“ vor.

19.05.2019

Die Bahnstrecken Hannover-Braunschweig und Hannover-Wolfsburg haben derzeit verschiedene Tarife. Für eine Vereinheitlichung spricht sich Hans-Jürgen Giere, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbands Edemissen, im Namen seiner Fraktion aus.

15.05.2019

Der Flächennutzungsplan lässt an der B 214 bei Wipshausen den Betrieb von Ralf Wachsmuth nicht zu – dies bestätigte jetzt das Verwaltungsgericht Braunschweig. Doch gibt es für den Kleinunternehmer Hoffnung, denn die Gemeinde Edemissen hat eine Änderung des Plans in Auftrag gegeben.

17.05.2019