Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Peine popt up „Peine popt up“: Carsten Winkler von der PAZ beantwortet Marketingfragen
Anzeigen & Märkte Themenwelten Peine popt up „Peine popt up“: Carsten Winkler von der PAZ beantwortet Marketingfragen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 22.06.2019
Carsten Winkler von der PAZ gibt Jungunternehmern wichtige Tipps. Quelle: Privat
Peine

„Zuallererst machen wir eine ausführliche Bedarfsanalyse gemeinsam mit dem Bewerber wie sonst mit unseren Kunden auch, stellen ihm Fragen und hören zu, was er erreichen möchte, welche Ziele er hat und wie wir ihm dabei helfen können“, sagt Winkler.

Marketingkampagne für Bewerber

Im Anschluss wird daraus eine Marketingkampagne für den Bewerber erarbeitet, die verschiedene Werbekanäle beinhaltet. „Für eine Kampagne verfügen Medienhäuser über einen großen Bauchladen, aus dem sie schöpfen können“, so Winkler. Ganzheitliche Crossmedia-Kampagnen würden immer beliebter, um möglichst viele Zielgruppen anzusprechen und somit eine maximal große Reichweite zu erzielen.

Im Print-Bereich sind Anzeigen in der Tageszeitung und im Anzeigenblatt möglich, Anlassbezogene Sonderveröffentlichungen, Anzeigen in Sonderprodukten sowie Verlags- und Fremdbeilagen, Kundenbroschüren oder Chroniken.

Werbung auf Mediaboxen

Digital ist Displaywerbung auf Internetseiten von Tageszeitungen möglich, es gibt Werbung als Diaschau oder Video ohne Ton auf sogenannten Mediaboxen mit Ausschluss von Konkurrenz und gezielter Aussteuerung - nur Ärzte, Bäckereien oder bestimmte Regionen - oder „Sponsored Posts“ auf der Facebook Seite von Lokalzeitungen. Kundenfilme oder Veranstaltungen wie Messen seien weitere Werbemöglichkeiten.

„Wer eine Webseite erstellt hat, kann durch Suchmaschinenoptimierung, der Fachbegriff lautet SEO, bei Google weiter vorne stehen“, informiert Winkler. Denn: „Tauchen Webseiten nicht unter den vordersten Google-Treffern auf, geht bares Geld verloren und Kunden werden zum Wettbewerb geleitet, zumal sich kaum ein Google-Nutzer die zweite Trefferseite anschaut“, erklärt er.

Maßgeschneiderte Inhalte

Maßgeschneiderte Inhalte sorgten deshalb für ein besseres Wahrnehmen durch die Suchmaschinen-Roboter, und die Kundenseite tauche bei relevanten Suchbegriffen unter den vorderen Ergebnissen auf. „Zudem gibt es mit ,AdWords’ das Tool für professionelle Werbung bei Google“, weiß Winkler. Webseiten ließen sich damit sofort top platzieren, und unnötige Kosten gebe es nicht. Man zahle nur, wenn die Werbung geklickt werde.

Wer für seine Werbung Medienhäuser beauftragt, so Winkler, kann zum Beispiel seine Botschaften im Umfeld seriöser und regionaler Nachrichten schalten und zwar auf reichweitenstarken Webseiten der Zeitungen, auf denen sich Kunden über das Geschehen vor Ort informieren. Die maximale Aufmerksamkeit sei dann gewiss.

Noch bis 30. Juni bewerben

Sie haben eine kreative Idee, sind neugierig und verspüren Unternehmergeist? Dann kommen Sie einfach spontan raus aus der Deckung und bewerben sich noch bis zum 30. Juni alleine oder als Team beim IdeenwettbewerbPeine popt up“. Bei der Aktion der Sparkasse Hildesheim-Goslar-Peine, Peine Marketing, der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) Hildesheim und der Peiner Allgemeinen Zeitung (PAZ) betreuen professionelle Coaches, wie der jetzt vorgestellte Anzeigenleiter der Madsack Medien Ostniedersachsen GmbH & Co. KG, Carsten Winkler, der auch Geschäftsführer der Photowerk GmbH ist, die Bewerber.

Die Coaches machen die Bewerber in den unterschiedlichen Geschäftsbereichen wie Recht sowie Steuern, Geschäftsmodell, Finanzen und Kommunikation fit. Bei „Peine popt up“ sind Bewerbungen aus allen Branchen, in jeder Phase des Vorhabens und aus allen Altersklassen willkommen, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Außer der Chance, die eigenen Ideen für mehrere Monate in einem Ladengeschäft in der Peiner Innenstadt zu präsentieren, werden Bewerber zu einer Coaching-Veranstaltung eingeladen, die im Juli stattfindet.

Weitere Informationen und Teilnahme-Formulare finden Sie im Internet unter www.peine-popt-up.de.

Von Birthe Kussroll-Ihle

Ideenwettbewerb Peine POPT UP: Die Rahmenbedingungen.

27.05.2019

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG-neu).

01.03.2019

Eine ausgefallene Geschäftsidee, ein Geistesblitz für ein ungewöhnliches Produkt oder Überlegungen für eine ganz besondere kulturelle Veranstaltung – kreative Peiner können sich bald nach Herzenslust austoben. Beim Ideenwettbewerb „Peine popt up“ kann sich jeder einbringen und die Ergebnisse am Ende dann sogar einer breiten Öffentlichkeit präsentieren.

01.03.2019