Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Peine popt up Ideenwettbewerb „Peine popt up“ - schnell noch bewerben
Anzeigen & Märkte Themenwelten Peine popt up Ideenwettbewerb „Peine popt up“ - schnell noch bewerben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:50 27.05.2019
Repräsentanten des Ideenwettbewerbs "Peine popt up" (v.l.): Rainer Pannke, Dirk Kischel, Gordon Firl, Marina Schmidtmeier (in Vertretung für Thomas Severin von Peine Marketing), PAZ-Anzeigenleiter Carsten Winkler, Dr. Stephanie Rabbe und Michael Senft. Quelle: Tobias Mull
Peine

Gründershows wie "Die Höhle des Löwen" sind im Fernsehen derzeit äußerst erfolgreich - und in Peine gibt es auch eine Plattform für kreative Köpfe. Bei der Aktion „Peine popt up“ der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine gemeinsam mit der Peiner Allgemeinen Zeitung, PeineMarketing und der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) Hildesheim können Existenzgründer mit ihrer Geschäftsidee punkten. 

Ganz gleich wie ausgefallen die Idee ist – ob ein ungewöhnliches Produkt oder besondere kulturelle Veranstaltungen – kreative Peiner können sich nach Herzenslust austoben. Beim IdeenwettbewerbPeine popt up“ werden die Bewerber umfangreich auf dem Weg unterstützt.

Die Auswahl des Preisträgers findet in vier Stufen statt:

1. Stufe (optional): Die Bewerber nehmen am 16. Mai 2019 an einem Kennenlern-Event teil, um die Partner, Coaches und gegebenenfalls die mögliche Ladenfläche kennenzulernen. Bewerbungen, die nach dem Kennenlern-Event bis zum Anmeldeschluss am 30. Juni 2019 eingesendet werden, finden ebenfalls Berücksichtigung.

2. Stufe: Die Coaches wählen zehn Bewerber aus, die zu einer intensiven Coachingphase eingeladen werden. Dabei wird unter anderem das Ladenkonzept erarbeitet und Themenfelder wie Kommunikation, Finanzen und Recht sollen behandelt werden.

3. Stufe: Die ausgewählten Bewerber entwickeln mit den Coaches ihre Idee sowie einen Entwurf für ein Ladenkonzept und präsentieren dies am 29. August 2019 im Rahmen der feierlichen Preisverleihung.

4. Stufe: Eine unabhängige Jury bewertet die Konzepte und kürt drei Gewinner.

Jury-Mitglied Dr. Stephanie Rabbe: „Jede Idee ist es wert überprüft zu werden“

„´Peine popt up´ ist ein Wettbewerb, in dem es um gute Ideen geht. Jede Idee ist es wert, sie einmal darauf zu überprüfen, ob es nicht sogar eine spannende Geschäftsidee sein kann“, sagt Jury-Mitglied Dr. Stephanie Rabbe, Stiftungsprofessorin der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine an der HAWK. „Viele gute Ideen werden oft nicht weiter verfolgt, weil ihre EntwicklerInnen von Unsicherheiten abgeschreckt werden und Sorge vor dem Risiko haben. Wenn man sich mit der Idee beschäftigt und mit ExpertInnen in den Austausch geht, klären sich viele offene Fragen, wie: Wer sind meine Kunden? Welchen Betrag wären diese bereit für mein Produkt oder meine Dienstleistung zu zahlen? Wie ermittle ich den Preis meiner Produkte und Dienstleistungen? Wer sind meine Schlüsselpartner? Welche Genehmigungen brauche ich? Woher kommt mein Startkapital?“, erklärt die Spezialistin.

Formale Hürden seien häufig die Gründe, die Menschen von der Realisierung ihrer Ideen abhalten, dabei ließen sich Informationen einfach einholen. Ansprechpartner für Gründungsvorhaben gebe es bei Banken, Kammern, Wirtschaftsförderungen oder Hochschulen, heißt es weiter. „Dort sitzen Menschen, die nur darauf warten, gefragt zu werden, deshalb dürfen GründerInnen mutig sein und den Kontakt suchen. Die Gründungsberatung bietet Ideengebern Menschen an ihrer Seite, die Experten in ihrem Thema sind und sich ein wenig als Teil des Teams fühlen. Dafür haben wir im Wettbewerb ja auch erfahrene Coaches installiert, die als Profis in ihrer Disziplin genau diese Fragen der Gründer und Gründerinnen kennen, Antworten wissen und unterstützen werden“, erläutert Rabbe.

Jetzt ist die Gelegenheit!

Dirk Kischel, Abteilungsleiter Unternehmenskunden Peine bei der Sparkasse und Coach im Bereich Finanzen im Wettbewerb, macht Mut: „Peine popt up“ ist eine einmalige Chance für alle, die etwas Neues probieren möchten. Jeder kann ohne große Hürde seine Kreativität einbringen und seine Idee einreichen. Wer das immer schon einmal machen wollte, dem kann ich nur sagen: Jetzt ist die Gelegenheit!

Offen gebliebene Fragen rund um den Wettbewerb sind im Internet unter www.peine-popt-up.de zu finden. Ansprechpartner ist zudem Carsten Winkler, Telefon 05171/406-120, c.winkler@mmo-niedersachsen.de.

Von Kathrin Bolte

Ideenwettbewerb Peine POPT UP: Die Rahmenbedingungen.

27.05.2019

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG-neu).

01.03.2019

Eine ausgefallene Geschäftsidee, ein Geistesblitz für ein ungewöhnliches Produkt oder Überlegungen für eine ganz besondere kulturelle Veranstaltung – kreative Peiner können sich bald nach Herzenslust austoben. Beim Ideenwettbewerb „Peine popt up“ kann sich jeder einbringen und die Ergebnisse am Ende dann sogar einer breiten Öffentlichkeit präsentieren.

01.03.2019