Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Gemeinsam helfen 21 Austausch über Kultur, Religion und soziale Projekte – Besuch aus Südafrika
Anzeigen & Märkte Themenwelten Gemeinsam helfen

21 Austausch über Kultur, Religion und soziale Projekte – Besuch aus Südafrika

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 30.09.2020
Anzeige

Die Partnerschaftsarbeit wird beidseitig durch Partnerschaftskomitees koordiniert. Die Kontakte zwischen den beiden Kirchenkreisen sind vielschichtig. Bei den regelmäßig im jährlichen Wechsel stattfindenden Delegationsbesuchen tauschen sich die Partner über die jeweils andere Kultur aus und erfahren, wie unterschiedlich eine grundsätzlich gleiche Religion gelebt werden kann.

Darüber hinaus ist im sozialen Bereich des Kirchenkreises Borwa II ein wesentlicher Schwerpunkt das Projekt „Boitumelo“ (Freude). Dieses Projekt ist das „Dach“ für die Teilprojekte „Unterstützung bedürftiger Schulkinder im Grundschulalter (Klassen 1-7)“ und „Betreuung und Versorgung von zum Beispiel von Aids/HIV, TB C betroffenen Menschen und deren Familien“. Die Unterstützung und Betreuung der Bedürftigen erfolgt unabhängig von Konfession und Kirchenzugehörigkeit.

Anzeige

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe? Ziel ist, die Menschen bei uns über die soziale, kulturelle und religiöse Situation in Borwa II zu informieren und für das Projekt Boitumelo zu gewinnen. In 2019 konnten sich über 500 Grundschulkinder an 22 Grundschulen über Essen, Lernmaterial und Schuluniformen freuen. Die Lutheran Church Care & Support Group (früher Aids-Komitees) betreut Waisen und bedürftige Familien, die sich aufgrund ihrer sozialen Situation hoffnungslos und wertlos fühlen, da sie nichts für sich tun können. Rund 300 Familien erhielten Essens-Pakete, Pflege und Unterstützung in 2019.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen? Die gegenseitigen Delegationsbesuche und im Bedarfsfall erfolgende Arbeitsbesuche sind wichtig, damit das Projekt Boitumelo sowie der Austausch über Kultur und Religion nicht nur fortgeführt, sondern weiter ausgebaut werden können.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung? Im Mai 2021 besucht eine Delegation aus Borwa II unseren Kirchenkreis. Schwerpunkte während des Aufenthaltes bilden Besuche in den Kirchengemeinden und sozialen Einrichtungen/Schulen im Kreis Peine. Der Austausch über die unterschiedlichen Lebenssituationen stärkt das gegenseitige Verständnis und fördert den Kulturaustausch nicht nur im kirchlichen Bereich. Geplant ist auch die Teilnahme am Ökumenischen Kirchentag in Frankfurt. Da die Organisation einer solchen Reise mit vielen Programmpunkten Geld kostet, würden wir den „Gemeinsam helfen“-Preis gerne dafür einsetzen.

Wer steht hinter dem Projekt? Evangelisch lutherischer Kirchenkreis Peine (Evangelisch lutherische Landeskirche Hannovers), Evangelical Lutheran Church Circuit Borwa II (Ev. Lutheran Church in Southern Africa, Western Diocese).

Hier können Sie für Ihr Lieblingsprojekt abstimmen.