Menü
Anmelden
Thema Lindenquartier

Lindenquartier

Lindenquartier

Auf einem 21. 000 Quadratmeter großen Gelände in der Peiner Innenstadt soll bis 2021 ein völlig neues Stadtviertel entstehen - das Lindenquartier. Zu diesem Zweck werden die Hertie-Brache und das City-Center komplett abgerissen.

Die neue Bebauung sieht zwei große, viergeschossige Hauptgebäude entlang der Lindenstraße vor. Diese soll laut den aktuellen Plänen wieder durchgängig vom Gröpern bis zur Luisenstraße gestaltet werden.

Anzeige

Alle Artikel zu Lindenquartier

Bis 2021 soll das Lindenquartier stehen. Das sieht nach PAZ-Informationen der Zeitplan für das neue Stadtviertel vor. Die nächsten Schritte sind die Bauleitplanung und der Kaufvertrag zwischen der Stadt Peine und dem Investor THI. Im August soll dann der Ratsbeschluss gefasst und im kommenden Jahr mit dem Abriss der Hertie-Brache begonnen werden.

10.04.2018

Eine weitere Hürde für das Innenstadt-Projekt Lindenquartier ist genommen: Der Verwaltungsausschuss (VA) hat am Montagabend der Stadtverwaltung den Auftrag erteilt, in die nächste Verhandlungsphase mit dem Investor THI aus Hannover einzutreten.

09.04.2018

Endlich! Nach jahrelangem Stillstand macht die Planung für das Lindenquartier in der Peiner Innenstadt jetzt wichtige Schritte nach vorne. So werden hoffentlich bald die hässliche Hertie-Brache und das verfallende City-Center auf dem etwa 21 000 Quadratmeter großen Areal Vergangenheit sein.

06.04.2018
Stadt Peine

Debatte um Kreismusikschule Peine - Stadt und Kreis betonen Kooperationswillen

Kommt die Kreismusikschule ins Lindenquartier – ja oder nein? Diese Frage hat in den vergangenen Tagen viele Peiner bewegt, vor allem eine mögliche Ansiedlung der Kreismusikschule in Vöhrum hatte hohe Wellen geschlagen.

23.03.2018

Die Nachricht in der gestrigen Ausgabe der PAZ, dass nach derzeitigem Stand die Kreismusikschule nicht wie zeitweise angedacht im Lindenquartier angesiedelt werden soll, hat für reichlich Wirbel in Peine gesorgt. Einige Politiker zeigten sich überrascht von den für viele anscheinend neuen Erkenntnissen.

21.03.2018

Nach derzeitigem Stand wird sich die Kreismusikschule nicht wie zunächst angedacht im Lindenquartier ansiedeln. Dies sei in dem derzeitigen Verfahren der Stadt mit dem Investor THI nicht möglich, teilte der Landkreis mit. Es wird schon über Alternativstandorte nachgedacht – eine Überlegung scheint dabei ein Kreismusikschul-Neubau in Vöhrum zu sein.

21.03.2018

Es bleibt spannend: Der Investor THI aus Hannover hat jetzt sein städtebauliches Konzept für das Lindenquartier im städtischen Verwaltungsausschuss (VA) vorgestellt. Demnach plant dieser – wie erwartet – ein Stadtviertel mit Geschäften, Wohnungen und möglicherweise auch öffentlichen Einrichtungen.

14.03.2018

Nachdem in der jüngsten Ratssitzung der Streit in Sachen Lindenquartier zwischen Peines Bürgermeister Klaus Saemann (SPD) und großen Teilen der Opposition eskaliert war, stehen die Zeichen mittlerweile wieder auf Annäherung. Das Stadtoberhaupt erklärte, dass er die Spitzen der im Rat vertretenden Parteien zu einem Gespräch einladen werde.

11.03.2018

Nach dem heftigen Schlagabtausch während der Ratssitzung am vergangenen Donnerstag (PAZ berichtete) rund um das Thema „Lindenquartier“ scheinen die Gemüter noch immer nicht wirklich abgekühlt. In einer Stellungnahme greift die Opposition nun den Peiner Bürgermeister Klaus Saemann (SPD) scharf an – doch am Ende gibt es auch ein Gesprächsangebot.

11.03.2018
Stadt Peine

Erneut Krach ums Lindenquartier - Ratsantrag sorgt für hitzige Debatte

Bereits bis Ostern soll ein Vorschlag des Investors THI Holding für das Lindenquartier vorliegen. Eigentlich eine gute Nachricht, doch die ging in einem heftigen Schlagabtausch zwischen Teilen der Opposition und der Stadtverwaltung in der Ratssitzung am Donnerstagabend fast unter. Die gereizte Stimmung spiegelte sich in einigen extrem emotionalen Wortbeiträgen wider.

11.03.2018
Stadt Peine

Lindenquartier - Vorschlag von CDU, PB und FDP/Piraten - Hertie jetzt in Eigenregie abreißen

Das Lindenquartier steht weiter im Fokus der Kommunalpolitik: CDU, PB und FDP/Piraten fordern jetzt mit einem gemeinsamen Ratsantrag mehr Transparenz und Rechtssicherheit im Wettbewerbsverfahren zur Neugestaltung der Fläche in der Innenstadt sowie den Abriss der brach liegenden Gebäude in Eigenregie, letztlich um Zeit zu sparen.

11.03.2018

Mit seiner Ideenskizze sorgte er für eine neuerliche Standort-Debatte: Architekt Rolf Keunecke hatte in seinem Entwurf gezeigt, wie das Kreishaus II im Lindenquartier platziert werden könnte. Die Reaktionen fielen unterschiedlich aus. Jetzt resümiert er: „Bezeichnend war, dass weitaus die Mehrzahl der Peiner meinem Entwurf positiv gegenüber stehen.“

09.02.2018
1 2 3 4 5 6
Anzeige