Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Landkreis Peine: Die Fusionsgespräche Gibt es bald die Fusion zwischen den Landkreisen Peine und Hildesheim?
Thema Specials Landkreis Peine: Die Fusionsgespräche Gibt es bald die Fusion zwischen den Landkreisen Peine und Hildesheim?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 14.03.2014
Anzeige

Kreis Peine. Ziel der Fusion ist es unter anderem, gemeinsam die finanziellen Probleme besser in den Griff zu bekommen, Synergien in den Organisationen zu nutzen, und als größere kommunale Einheit mehr politischen Einfluss geltend zu machen.

Sozialdemokraten und Grüne wollen daher Peines Landrat Franz Einhaus (SPD) am Dienstag, 22. Oktober, per Kreistagsbeschluss beauftragen, in Verhandlungen über einen Zusammenschluss zu treten. Weitere mögliche Partner für Peine sind die Region Hannover, die Landkreise Gifhorn und Wolfenbüttel sowie die freisfreien Städte Braunschweig und Salzgitter.

Auf PAZ-Anfrage will sich Landrat Franz Einhaus (58) nicht an Spekulationen beteiligen, betont jedoch, dass Fusionsgespräche mit anderen Kreise und Städten „ergebnisoffen“ geführt werden sollen. „Es steht noch nichts fest“, betont er.

Man befinde sich noch ganz am Anfang der Debatte und werde später nach gründlicher Überlegung die beste Lösung für den Kreis Peine beschließen. Wie sähen die nächsten Schritte bei einer Fusion zwischen Peine und Hildesheim aus? Beide Landräte – Einhaus und sein Hildesheimer SPD-Parteikollege Reiner Wegner (63) – müssten eigentlich im Mai 2014 zur Wiederwahl für dann sieben Jahre kandidieren.

Wenn aber beide Kreise über einen Zusammenschluss sprechen, kann man diese Direktwahl um zwei Jahre auf 2016 hinauszögern – dann wären die Landrätewahlen im Herbst 2016, zusammen mit der Kreistags-Wahl. So hätte man genügend Zeit für Fusionsgespräche.

Thomas Kröger

Anzeige