Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Freischießen Um 15.23 Uhr war es soweit: Kessler erklärte Freischießen für eröffnet
Thema Specials Freischießen Um 15.23 Uhr war es soweit: Kessler erklärte Freischießen für eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:30 01.07.2012
Feierlicher Moment: Bürgermeister Michael Kessler (am Mikrofon) erklärte das Freischießen für eröffnet.
Anzeige

„Ich übergebe die Fahnen in die Obhut der Fahnenabordnungen und der Korporationen und erkläre hiermit das Peiner Freischießen 2012 für eröffnet“, sagte Kessler exakt um 15.23 Uhr. Seitdem genießen die Peiner die fünfte Jahreszeit an der Fuhse.

Viele Ehrengäste ließen sich das Ereignis nicht entgehen. Darunter: Ehrenbürger Dr. Willy Boß, Niedersachsens Landwirtschaftsminister Gert Lindemann, Landrat Franz Einhaus, der Bundestagsabgeordnete Hubertus Heil sowie die Landtagsabgeordneten Silke Weyberg und Matthias Möhle. Auch die Kirchengemeinden gaben sich die Ehre. Pfarrer Thomas Blumenberg und der stellvertretende Superintendent Volker Klindworth lauschten Kesslers Worten ebenso wie die beiden Bürgerschaffer Thomas Weitling und Hans-Peter Männer.

In seiner Rede hob Kessler die Bedeutung des Freischießens „in einer unruhigen, hektischen, schnelllebigen Zeit“ hervor. „Wir dürfen uns auf ein Fest einlassen, bei dem es um Traditionen geht - um Traditionen im positivsten Sinne“, sagte Kessler.

Höhepunkt im Protokoll: Der Bürgermeister heftete das Grüne Band der Stadt Peine an die Fahne der Schützengilde, der diese Ehre bereits zum 25. Mal zu Teil wurde. Kessler sprach deshalb auch vom „silbernen“ Grünen Band. Bei dem Mannschaftswettbewerb kam der MTV Vater Jahn Peine auf Platz 2, Dritter wurde das Bürger-Jäger-Corps.

Nach der offiziellen Eröffnung gab der Hauptmann der Schützengilde, Andreas Höver, über Mikrofon das Kommando. Es folgte der Präsentiermarsch, danach wurden die Fahnen feierlich aus dem Rathaus getragen.

bor

Anzeige