Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Freischießen Teilnahme am Freischießen und Spende ans Tierheim
Thema Specials Freischießen Teilnahme am Freischießen und Spende ans Tierheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 14.07.2017
Der Erlös aus dem Getränkeverkauf der 90er-Jahre-Mottoparty des Fanfarenzugs wurde an das Peiner Tierheim gespendet.  Quelle: privat
Anzeige
Ölsburg

 Am Freitag nach dem Platzkonzert fand bei Corinna und „Toto“ Helbig das traditionelle Grillen statt, zu dem wie jedes Jahr die Fördermitglieder eingeladen wurden. Erstmals wurden im Rahmen dieses Beisammenseins die neuen Vereinsmitglieder, die 2016 eingetreten waren, „eingeseift“. „Nach einer kleinen Vorstellungsrunde und ein paar lustigen Spielchen haben sich die neuen Mitglieder vereinstauglich erwiesen“, erklärt Susann Binde, Pressewartin des Ölsburger Fanfarenzugs. Der Fanfarenzug bedankt sich außerdem bei den Helbigs und allen Helfern.

Als neue Mitglieder wurden begrüßt: Lena Sackmann, Christine Rieder, Celina Hämke, Jamie Loebardt, Jonas Seemann und Andrea Peterlin.

Am darauffolgenden Sonntagabend, pünktlich um 22 Uhr, kam für den Fanfarenzug das nächste Event: Der Vorstand hatte für eine Stunde die allseits beliebte Mottoparty geplant. Auf „Wolfgangs Almhütte“ ließen die Teilnehmer die 90er Jahre wieder aufleben. Neben Neonleggings und Schweißbändern hatten einige Mitglieder des Fanfarenzuges auch einige Show Acts im Repertoire. Es traten Doubles der Wildecker Herzbuben, der Spice Girls, von Blümchen und der bekannten Anime-Figur Sailor Moon auf, die in der Hütte für Stimmung sorgten.

Der Erlös in Höhe von 475 Euro, der aus dem Getränkeverkauf bei der Mottoparty entstand, wurde an das Tierheim Peine gespendet. „Der Fanfarenzug bedankt sich für die Unterstützung bei Karin und Wolfgang Hübner sowie bei allen Gästen und Spielleuten, ohne die das Ganze natürlich gar nicht möglich gewesen wäre“, so Binde abschließend.

Von Dennis Nobbe

Während des Freischießens kam es vom Taschendiebstahl bis zur Körperverletzung zu einigen Vorfällen, insgesamt sei das Fest aber verhältnismäßig friedlich verlaufen, bilanziert die Peiner Polizei.

06.07.2017
Freischießen Fast nur leichte Verletzungen - Freischießen: Das DRK zieht Bilanz

Insgesamt 52 Behandlungen auf dem Schützenplatz, dem Marktplatz und in der näheren Umgebung der Veranstaltung: So sieht die Bilanz des DRK zum diesjährigen Freischießen aus.

05.07.2017

Hunderte säumten am Dienstagabend die Straßen beim „Fackelumzug“ und schauten den Korporierten bei ihrem letzten Ausmarsch zu.

05.07.2017
Anzeige