Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Tausende Besucher beim „Rosenumzug“

Peine Tausende Besucher beim „Rosenumzug“

Peine. Und der Heilige Petrus ist eben doch ein Peiner: Immerhin schickte er zum großen Rosenumzug in der Innenstadt zeitweise strahlenden Sonnenschein, nachdem der Start ins Peiner Freischießen 2016 mit Regenschauern und kühlen Temperaturen begonnen hatte.

Voriger Artikel
419. Peiner Freischießen feierlich eröffnet
Nächster Artikel
Ständchen für Bürgermeister Michael Kessler

Viele Blumen gab es beim „Rosenumzug“ für Stephan Lerch (Mitte), Kleiner König der Peiner Schützengilde.

Quelle: Isabell Massel

Nach der offiziellen Eröffnung des Peiner Freischießens 2016 durch Bürgermeister Michael Kessler (SPD) ging es gestern Nachmittag für die Korporierten vom historischen Marktplatz einmal quer durch die Fußgängerzone.

Bei den Akteuren wie auch der Peiner Bevölkerung ist dieser Ausmarsch eine beliebte Tradition. Daher säumten auch in diesem Jahr Hunderte die Straßen, um dem Treiben in Peines fünfter Jahreszeit beizuwohnen.

Die Damen verteilten reichlich Blumen und Küsschen an die Schützen der sieben Freischießen-Korporationen. Auch die unzähligen Spielleute, die den Umzug zu einem besonderen musikalischen Erlebnis machten, kamen beim Rosen- und Küsschenverteilen nicht zu kurz.

Viele Zuschauer besuchten anschließend den Festplatz, um sich einen Adrenalinkick in den zahlreichen Fahrgeschäften und Karussells abzuholen, ein kühles Bier zu genießen, etwas Leckeres zu essen und einfach Spaß zu haben.

Abschluss des Umzuges für Bürgermeister Michael Kessler, die geladenen Gäste und die Schützengilde war im Gildesaal, da Bürgerkönig Andreas Konschak dieser Korporation angehört. Die anderen Korporationen marschierten in ihre Säle und Zelte.

bol

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Freischießen