Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Spielmannszüge begleiteten die Fahnenabordnungen

Freischießen Spielmannszüge begleiteten die Fahnenabordnungen

Fahnen und Spielleute aller Korporationen eng vereint: Gestern Morgen ab 10.45 Uhr überführten die vereinigten Spielmannszüge des Peiner Freischießens  mit den Fahnenabordnungen der Korporationen die Fahnen vom neuen ins alte Rathaus.

Voriger Artikel
Vereinigte Spielmannszüge mit den Fahnenabordnungen der Korporationen
Nächster Artikel
Freischießen-Ständchen: 120 Gäste feierten mit Bürgermeister Kessler

Peine. Vorbereitungen für die feierliche Eröffnung des Peiner Freischießens gestern Nachmittag um 15 Uhr. Damit nach den traditionellen Worten des Bürgermeisters die Fahnenträger gleich die Fahnen aus dem alten Rathaus holen können, müssen sie dort erst einmal hingebracht werden. Denn aufbewahrt werden die Fahnen im neuen Rathaus am Schützenplatz. Das Peiner Traditionsfest wird jedoch auf dem historischen Marktplatz eröffnet – von der der Tribüne vor dem alten Rathaus.

Obwohl die Fahnenüberführung noch kein offizieller Programmpunkt des Peiner Freischießens ist, hatten sich gegen 11 Uhr schon zahlreiche Schaulustige am Straßenrand eingefunden. Anders als im vergangenen Jahr vermieste der Regen den Peinern in diesem Jahr nicht die Stimmung und die Peiner winkten den Korporierten, Spielleuten und Fahnenträgern fröhlich zu.

Entsprechend freuten sich viele der Besucher auf das Platzkonzert nach der Überführung. Auf dem historischen Marktplatz spielte das Blasorchester des MTV Vater Jahn. Die Peiner und einige Korporierte genossen die Musik.

Thorsten Pifan

Voriger Artikel
Nächster Artikel