Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Freischießen Scheibe des Martinikönigs ziert das Gartenhaus
Thema Specials Freischießen Scheibe des Martinikönigs ziert das Gartenhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 04.09.2017
König und Königin wagten ein Tänzchen zu den Klängen des Spielmannszuges. Hauptmann Stefan Eßmann platzierte die Scheibe.
Klein Ilsede

Mit flotten Marschrhythmen zog der Spielmanns- und Hörnerzug des Neuen-Bürger-Corps (NBC) am Samstagvormittag zum Haus des Martinikönigs. Majestät Christian Walter erwartete die Spielleute gemeinsam mit seiner Frau Anja an seiner Residenz.

Im Garten war bereits alles für die fröhliche Feier vorbereitet. In Anbetracht des schlechten Wetters der Vortage hatten fleißige Helfer sogar ein Zelt aufgebaut. Das war aber bestenfalls als Sonnenschutz nötig, denn bei herrlichem Spätsommerwetter ließ es sich unter freiem Himmel gut aushalten.

Nach einem leckeren Essen mit Krustenbraten, Salaten und kühlen Getränken ging es dann zur Sache. NBC-Hauptmann Stefan Eßmann erklomm die Leiter am Gartenhaus, hängte die Scheibe an ihren Ehrenplatz und begoss sie stilecht mit einer Flasche Bier.

„Schön dass heute so viele hier sind, darunter auch Könige der anderen Korporationen. Christian ist heute auf den Tag genau 300 Tage im Amt und wird Anfang November noch seinen Königsball feiern“, kündigte Eßmann abschließend an.

Von Nicole Laskowski

Am diesjährigen Peiner Freischießen nahm auch der Fanfarenzug Ölsburg teil und erlebte die Großveranstaltung mit bester Stimmung. Darüber hinaus stellte der Verein abseits des Freischießens seine neuen Mitglieder vor und sammelte bei der traditionellen Mottoparty Spenden für einen guten Zweck.

14.07.2017

Während des Freischießens kam es vom Taschendiebstahl bis zur Körperverletzung zu einigen Vorfällen, insgesamt sei das Fest aber verhältnismäßig friedlich verlaufen, bilanziert die Peiner Polizei.

06.07.2017
Freischießen Fast nur leichte Verletzungen - Freischießen: Das DRK zieht Bilanz

Insgesamt 52 Behandlungen auf dem Schützenplatz, dem Marktplatz und in der näheren Umgebung der Veranstaltung: So sieht die Bilanz des DRK zum diesjährigen Freischießen aus.

05.07.2017