Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Freischießen Saison der Stadtparkkonzerte begann mit Freischießen-Spielmannszuggemeinschaft
Thema Specials Freischießen Saison der Stadtparkkonzerte begann mit Freischießen-Spielmannszuggemeinschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 14.05.2014
Anzeige

Peine. Bürgerschaffer Thomas Weitling begrüßte die Gäste im Namen seines Kollegen Hans-Peter Männer, des Kulturrings und der Spielmannszüge zum ersten Stadtparkkonzert in diesem Jahr.

Traditionsgemäß trägt bei dieser Veranstaltung zu Beginn ein Kind ein Muttertagsgedicht vor. In diesem Jahr hatte Weitling dem kleinen Fiete Pifan dazu das Mikrofon überreicht. Als Fiete das Gedicht vortrug, sorgte nicht nur das kalte Wetter bei den Zuhörern für eine Gänsehaut. „Wir wären nie gewaschen und meistens nicht gekämmt, die Socken hätten Löcher und dreckig wär’ das Hemd“, rezitierte er.

Bernd Opitz, Sprecher der Spielmannszuggemeinschaft, führte durch das Programm, in dem er die Spielmannszüge vorstellte und das jeweilige Musikstück ansagte. Im ersten Teil des Konzertes spielte jeder Zug ein Stück einzeln. Der Spielmannszug des TSV Bildung begann mit dem Stück „Crans Montana“, anschließend spielte der Spielmannzug des Neuen Bürger Corps „Schützenliesel“.

Es folgten darauf die Spielmannszüge Olympia Peine, MTV Vater Jahn, der Ölsburger Fanfarenzug, die Spielmannszüge des MTV Stederdorf, des Peiner Walzwerkervereins, des SV Groß Bülten und Bülten.

Nach ungefähr 35 Minuten kamen alle Spielmannszüge zusammen und begannen das gemeinsame Konzert mit dem Stück „Frühlingsklänge“.

Leider kann das Muttertagskonzert im nächsten Jahr nicht im Stadtpark stattfinden, weil das „Highland Gathering“ für das zweite Maiwochenende feststeht. „Vielleicht bekommen wir die Genehmigung, das Konzert im Burgpark durchzuführen“, meinte Opitz.

Mit dem Abschlusslied, der Freischießenhymne „Tippelbrüder“, bei der viele Besucher mitsangen, ging das Konzert zu Ende.

chi

Anzeige