Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Freischießen Polizei-Konzept: Platzwache und Terrorsperren
Thema Specials Freischießen Polizei-Konzept: Platzwache und Terrorsperren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:28 29.06.2018
Erläuterten das Freischießen-Konzept der Polizei (von links): Jürgen Heuer (Leiter Einsatz- und Streifendienst), Polizei-Pressesprecherin Stephanie Schmidt und Einsatzleiter Timo Degler. Quelle: Tobias Mull
Peine

„Wir werden an unserem bewährten Konzept festhalten und hoffen auf ein friedliches Freischießen“, sagte Jürgen Heuer, Leiter Einsatz- und Streifendienst, bei der Vorstellung des Freischießen-Konzeptes der Polizei. „Die Platzwache gegenüber des Schützenhauses ist wieder täglich ab 18 Uhr mit erfahrenen Kollegen aus Peine besetzt, dazu gibt es noch diverse Einsatzkräfte aus der Region“, ergänzte Einsatzleiter Timo Degler. Etwa 100 Polizeikräfte werden während des Freischießens im Einsatz sein.

Auch in diesem Jahr wurden im Vorfeld wieder Stadtverbote gegen potenzielle Störenfriede ausgesprochen – insgesamt elf an der Zahl. Das seien weniger als in den vergangenen Jahren.

Taschendiebe nutzen Gedränge wie beim Freischießen gerne aus. Die Polizei gibt Tipps zur Diebstahl-Prävention. Quelle: Archiv

Ein besonderes Augenmerk legt die Polizei in diesem Jahr auf die Diebstahl-Prävention. „In den sozialen Medien haben wir bereits Tipps gegeben – so sollten Handys und Geldbörsen nicht offen in die Hosentaschen gesteckt werden, im dichten Gedränge könnte sie leicht gestohlen werden“, sagte Polizeisprecherin Stephanie Schmidt. Auch beim Freischießen direkt sollen die Besucher darauf angesprochen werden.

Erstmals sollen beim Freischießen zudem zwei sogenannte Terrorsperren aufgebaut werden. Ähnlich wie beim Peiner Weihnachtsmarkt soll mit einem schweren Container die Zufahrt abgesperrt werden, um den Festplatz vor möglichen Anschlägen mit Fahrzeugen zu schützen. „Wir freuen uns, dass Stadt und Schaffer unserer Empfehlung gefolgt sind und das Peiner Freischießen so noch sicherer wird“, sagte Heuer abschließend.

Von Tobias Mull

Endlich ist es so weit: Am Freitag beginnt das Peiner Freischießen 2018. Bürgerschaffer Thomas Weitling und Hans-Peter Männer haben die letzten Details zum Gelingen des Festes geklärt und machten sich zusammen mit der PAZ auf zu einem kleinen Platzbummel.

29.06.2018

Einen bunten Mix aus verschiedenen Attraktionen haben Peines Bürgerschaffer Thomas Weitling und Hans-Peter Männer in diesem Jahr auf den Schützenplatz gebracht. Beim traditionellen Pressegespräch verrieten einige Schausteller, auf welche Attraktionen sich die Peiner freuen können. Insgesamt sind dieses Jahr 82 Schausteller beim Freischießen.

27.06.2018

Seit vielen Jahrzehnten ist es Tradition, dass am Dienstag vor dem Peiner Freischießen das erste Fass des Festes im Börsenzelt auf dem Schützenplatz angestochen wird. So auch dieses Mal am Dienstag.

27.06.2018