Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Holzschilder für die Freischießen-Bäume

Birkenhain der Korporationen Holzschilder für die Freischießen-Bäume

Mittlerweile ist auf dem ehemaligen Acker am Sundern in Peine ein richtig kleiner Birkenhain gewachsen, aus dem die Freischießen-Korporationen jährlich ihren Schmuck für die Festzelte ernten. Am Wochenende war großer Arbeitseinsatz an der Allee der Bäume des Jahres.

Voriger Artikel
Durchhänger bei der Schützengilde
Nächster Artikel
Bronzebuch über das Peiner Freischießen

Peine. Anpacken war am Sonnabend angesagt und zahlreiche Freunde des Peiner Freischießens waren mit dabei – an der Straße, wo die Bäume des Jahres stehen.

 

Dort haben die Königsrunden aber auch prominente Peiner Bürger und einige traditionelle Vereine Hand angelegt, um eine Allee mit den Bäumen des Jahres anzulegen. Am Sonnabend setzten zahlreiche Helfer Schilder, um die Bäume zu bezeichnen und die Pflanzer zu verewigen.

 

Gespendet hat die robusten Schilder die Tischlerei Alfred Köther aus Stederdorf. Arbeitshandschuhe und Spaten brachten die zahlreichen Helfer mit. Dabei handelte es sich jedoch nicht nur um Korporierte, sondern auch um gute Freunde der fünften Jahreszeit in der Stadt an der Fuhse.

 

Abschließend pflanzte die aktuelle Königsrunde um Bürgerkönig Carsten Gundlach vom Neuen Bürger-Corps den Baum des Jahres 2010: Dabei handelt es sich um die Vogel-Kirsche, die fortan in der Allee der Bäume des Jahres an die aktuellen Freischießen-Könige erinnern wird.

Thorsten Pifan

Voriger Artikel
Nächster Artikel