Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Freischießen: Fassanstich im Börsenzelt

Beginn des Festes Freischießen: Fassanstich im Börsenzelt

Das Peiner Freischießen ist ein Traditionsfest, das gleich mit mehreren inoffiziellen Eröffnungen aufwartet. Eine davon fand am Dienstag im Börsenzelt auf dem Schützenplatz statt: der Fassanstich. Mit dabei war Bürgermeister Klaus Saemann, der mit einem Augenzwinkern bemerkte „das ist das erste Mal, dass ich morgens um 10 Uhr ein dienstliches Bier trinken ,muss’“.

Voriger Artikel
Peiner Freischießen: Das Programm auf einen Blick
Nächster Artikel
Neue Schaustellerbetriebe locken auf den Festplatz

Fassanstich im Börsenzelt: Feierlich wurde das erste Bier zur inoffiziellen Eröffnung des Peiner Freischießens genossen.
 

Quelle: Kathrin Bolte

Peine.  Dem schlossen sich unter anderem Carsten Schild von der Brauerei Härke, Bürgerschaffer Thomas Weitling, Karl-Heinz Pickrun und Dr. Gerhard Rauls sowie Hans-Jürgen Kaufmann und der Chef des Protokolls, Jörg Schwieger, an.

Auch Christa-Maria Ladde – die einst zusammen mit ihrem Mann Heinz und Winfried Pakusa vom Härke-Vertrieb die Aktion ins Leben rief - ließ es sich nicht nehmen, der Tradition beizuwohnen.

Pünktlich um 10 Uhr floss dann auch der erste Gerstensaft aus dem Hahn der Wirte Heidi und Werner Bogner. Der Fassanstich hat eine lange Tradition auf dem Buckel. Immer am Dienstag vor Freischießen wird das Börsenzelt geöffnet. So soll den Schaustellern die Möglichkeit gegeben werden, während des schweißtreibenden Aufbaus der Fahrgeschäfte und Buden, zwischendurch eine Pause bei einem kühlen Getränk einlegen zu können.

Morgen steht der nächste inoffizielle Startschuss für das Peiner Freischießen an. Dann treffen sich – ebenfalls am Börsenzelt – viele Freischießenfreude zu kühlen Getränken, während das Corps der Bürgersöhne seinen letzten Übungsmarsch absolviert und ebenfalls einen Abstecher zur Börse macht.

 Am Freitag wird um 15 Uhr der Festplatz mit einem Konzert der Jugendspielmannszüge eröffnet. Am Abend erfolgt einer der vielen kleinen und großen Höhepunkte der kommenden Tage: das Feuerwerk.

Und die offizielle Eröffnung des Freischießens 2017 findet erst am Sonntag gegen 15 Uhr auf dem historischen Marktplatz statt. Dann wird Klaus Saemann, erstmals in seiner Funktion als Bürgermeiste das Fest feierlich eröffnen.
 

Von Kathrin Bolte

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Freischießen