Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Bunter Umzug: Korporationen auf dem PAZ-Hof

Freischießen Bunter Umzug: Korporationen auf dem PAZ-Hof

Bunt, laut und schrill ging es am Dienstagnachmittag wieder bei Rollmöpsen, Bier und alkoholfreien Getränken auf dem PAZ-Verlagshof zu: Es fand wieder der traditionelle bunte Umzug statt.

Peine, Werderstraße 49 52.32261 10.23073
Google Map of 52.32261,10.23073
Peine, Werderstraße 49 Mehr Infos
Nächster Artikel
Majestät Victor-Lennart Weitling feierte mit zahlreichen Gästen

Wie sie ihre Haare so stylen konnten, blieb das Geheimnis dieser Spielleute.
 

Quelle: Michaela Gebauer

Peine.  Und wieder einmal zeigten sich Musiker und Korporierte kreativ in der Wahl ihrer Kostüme – ob als Taucher, Alien oder Einhorn. Beim bunten Umzug waren der Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Das wichtigste war doch: Spaß haben und sich einmal im Jahr gehen lassen.

Freischießen 2017: Der bunte Umzug machte Halt auf dem PAZ-Verlagshof - Bei der Wahl der Kostüme war der Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Das wichtigste war doch: Spaß haben und sich einmal im Jahr gehen lassen.

Zur Bildergalerie

Mit ganz viel Humor nahm die PAZ den Klopfer von den Walzwerkern überreicht. Zum Hintergrund: Im PAZ-Veranstaltungsmagazin Peter hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen. Es wurde angekündigt, dass sich am Montag die Schützenkönige aus 2015 (und nicht die ehemaligen aus 2016) ins Goldene Buch eintragen sollten. „Am Montag haben sich deshalb auch die alten Könige noch einmal eintragen dürfen“, erwähnt Oliver Fricke voller Stolz, weil er diesen Scherz am Montag im Rathaus ohne Einwände durchsetzen konnte.

Freischießen 2017: Der bunte Umzug machte Halt auf dem PAZ-Verlagshof - Bei der Wahl der Kostüme war der Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Das wichtigste war doch: Spaß haben und sich einmal im Jahr gehen lassen.

Zur Bildergalerie

Übrigens: Inmitten der verrückten Kostüme tummelten sich auch in diesem Jahr die in blau bekleideten Damen des Ladies Circle. Sie sammelten – ganz traditionell – Geld für den guten Zweck. Als Belohnung wurde den freundlichen Spender dann das Gesichter in den traditionellen Freischießen-Farben angemalt.

Heiß begehrt waren wie in jedem Jahr die Fotohefte der PAZ, die die schönsten Momente vom Festausmarsch am Sonntag zeigten. Immer wieder sah man Spielleute und Korporierte, die interessiert durch das Heft blätterten und auf die einzelnen Bilder zeigten, weil sie sich oder ihre Freunde erkannten.

Zeitweise gastierten drei Korporationen gleichzeitig auf dem Verlagshof, was der Gemütlichkeit keinen Abbruch tat. Immer wieder kamen auch versprengte Korporierte vorbei, die ihre Korporationen suchten – oder sich einfach noch einen Rollmops und ein Bierchen holen wollten.

Trotz Trubel blieb übrigens immer Zeit, über neue Projekte für das Peiner Freischießen zu plaudern. Denn eines ist klar, im kommenden Jahr feiert die PAZ wieder, wenn es heißt: Das Peiner Freischießen 2018 ist eröffnet.

Von Michaela Gebauer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Freischießen