Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Andreas S. ist "erheblich vermindert schuldfähig"

Ilseder Mord Andreas S. ist "erheblich vermindert schuldfähig"

Gross Ilsede. Der 36-jährige Andreas S. aus Groß Ilsede, der gestanden hat, seine vier kleinen Kinder getötet zu haben, ist laut einem Gutachten „erheblich vermindert schuldfähig“. In Kürze will die Staatsanwaltschaft Klage gegen den psychisch kranken Vater erheben, der zurzeit in einer psychiatrischen Klinik betreut wird.

Voriger Artikel
Vierfach-Mord: Andreas S. legt Geständnis ab
Nächster Artikel
Mordfall: Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen Andreas S. erhoben

Mord in Ilsede: Freunde zündeten Kerzen vor dem Haus an.

Quelle: im

Sechs Stunden hat Andreas S. ausgesagt. „Er schilderte den Hergang der Tat, nannte Beweggründe und gong auf die Vorgeschichte ein“, sagte der zuständige Oberstaatsanwalt Bernd Seemann aus Hildesheim.

Sein Kollege, der beim Gespräch dabei gewesen ist, habe den Eindruck gehabt, „dass es der Wunsch des Mannes gewesen ist, über seine Tat zu sprechen“. Über Inhalte des Gesprächs und das Mordmotiv wollte Seemann nichts Näheres sagen. Inzwischen sei von einem Sachverständigen ein Gutachten erstellt worden. Schriftlich liege es noch nicht vor. „Daraus soll hervorgehen, dass der Vater erheblich vermindert schuldfähig ist“, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Das könne Auswirkungen auf das Strafmaß haben. Entsprechend sei der Haftbefehl gegen den Vater inzwischen in einen Unterbringungsbefehl umgewandelt worden.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel