Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
„dm“-Drogerie-Verteilzentrum in Betrieb

Halle an der Woltorfer Straße „dm“-Drogerie-Verteilzentrum in Betrieb

Ab sofort betreibt DSV an der Woltorfer Straße in Peine das deutschlandweit siebte Volumenverteilzentrum für den Konzern „dm“-Drogeriemarkt. Der dänische Transport- und Logistikdienstleister DSV investierte dafür zehn Millionen Euro und erweitert damit das Netzwerk seines langjährigen Kunden um einen weiteren Standort.

Voriger Artikel
Gesundheitsamt kümmert sich um Jugendzahnpflege
Nächster Artikel
Jäger: „Rücksicht auf heimische Wildtiere“

So sieht die neue DSV-Halle an der Woltorfer Straße aus. Von hier aus werden „dm“-Drogerie-Artikel verteilt.

Quelle: Kristin Fricke

Peine. An der Woltorfer Straße erstreckt sich auf einer Gesamtfläche von 54.000 Quadratmetern das neue „dm“-Verteilzentrum, das ab jetzt für die Lagerung, Kommissionierung und den Versand von Drogerie-Artikeln genutzt wird.

Im Juni 2016 starteten die Bauarbeiten für den modernen Logistikkomplex, die wie geplant Ende 2016 abgeschlossen werden konnten (PAZ berichtete). DSV-Sprecherin Sarah Teschner sagt: „Nach Fertigstellung des Innenausbaus wird das Verteilzentrum jetzt nach und nach in den Vollbetrieb hochgefahren - DSV Stuttgart GmbH & Co. KG ist Mieter der Immobilie.“ Derzeit stelle DSV die bundesweite Versorgung der über 1800 „dm“-Märkte aus den von „dm“ und DSV betriebenen Verteilzentren sicher. Dafür würden an einem durchschnittlichen Tag mehr als 10.000 Paletten in über 1000 Lastwagen auf den Weg gebracht.

„Peine erfüllt in Bezug auf eine hochwertige Abwicklung des Lagergeschäfts die strategischen Anforderungen von ,dm‘-Drogeriemarkt und ermöglicht kürzere Transportwege in das norddeutsche Filialnetz. Eine sehr gute Verkehrsanbindung zur A2 sorgt für eine schnelle Belieferung der ,dm“-Märkte“, erklärt Teschner.

DSV habe große Unterstützung bei der Grundstückssuche und der Bearbeitung der Baugenehmigung durch die Stadt Peine erfahren. Der etwa zehn Millionen Euro teure Neubau verfüge über eine 22.000 Quadratmeter große Halle und sei bereits das siebte Volumenverteilzentrum neben den bisherigen Standorten in Weilerswist, Vaihingen, Bochum, Langenbach, Gernsheim und Leipzig.

Täglich sollen in Peine rund 1000 Paletten angeliefert, eingelagert, kommissioniert und in die „dm“-Märkte versandt werden. Das neue Logistikzentrum bietet Platz für bis zu 80 Beschäftigte.

DSV-Unternehmen auf einen Blick

DSV A/S ist ein dänisches Transport- und Logistikunternehmen mit Hauptsitz in Hedehusene. 1976 gegründet beschäftigt DSV aktuell rund 43 000 Mitarbeiter an über 400 Standorten in mehr als 80 Ländern. Der Umsatz liegt bei geschätzten 6,8 Milliarden Euro.

Man verfolgt ein besonderes Geschäftsmodell: Die tatsächlichen Transportvorgänge werden durch externe Dienstleister durchgeführt, während DSV selbst weder Schiffe noch Flugzeuge und nur eine begrenzte Anzahl an Lastkraftwagen besitzt.

DSV wurde 1976 von Leif Tullberg und zehn unabhängigen Spediteuren unter dem vollständigen Namen „DSV, De Sammensluttede Vognmænd af 13-7 1976 A/S“ (dänisch für „Die zusammengeschlossenen Fuhrmänner des 13. Juli 1976“) gegründet. 2016 übernahm man den Logistikdienstleiste Uti-Worldwide. Hierdurch wurde DSV hinsichtlich des Unternehmensumsatzes zum viertgrößten Transport- und Logistikunternehmen der Welt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr