Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Zwei Verletzte: VW-Bus kippte auf die Seite

15 000 Euro Sachschaden Zwei Verletzte: VW-Bus kippte auf die Seite

Bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen an der Kreuzung Lehmkuhlenweg/ Heideweg sind zwei Personen leicht verletzt worden. Insgesamt wurden drei Fahrzeuge in die Karambolage verwickelt, wobei ein Sachschaden von rund 15000 Euro entstand. Ein VW-Bus kippte bei dem Zusammenstoß auf die Seite.

Voriger Artikel
Hohe Haftstrafe für Flüchtling gefordert
Nächster Artikel
Wegen „Rücken“: Peiner fünf Tage im Jahr krank

Der Unfall ereignete sich am Mittwochmorgen gegen 6.10 Uhr an der Kreuzung Lehmkuhlenweg/Heideweg. Es entstand beträchtlicher Sachschaden.

Quelle: Michael Lieb (mic)

Peine. Die Polizei schildert den Unfallhergang so: Ein 27-jähriger Mann war mit seinem VW Bus auf dem Heideweg von der Woltorfer Straße kommend unterwegs und wollte in den Lehmkuhlenweg einfahren. Hierbei beachtete er nicht den von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten VW Golf eines 23-Jährigen, der stadteinwärts unterwegs war. Im Kreuzungsbereich Lehmkuhlenweg/ Heideweg kam es gegen 6.10 Uhr zum Zusammenstoß, wobei der VW-Bus auf die Seite kippte und dabei schließlich gegen den Mercedes eines 28-Jährigen prallte, der auf der gegenüberliegenden Seite verkehrsbedingt angehalten hatte. Bei dem Unfall sind die Fahrer des VW-Busses und des Golf leicht verletzt worden und wurden mit einem Rettungswagen ins Klinikum eingeliefert.

Die an dem Unfall beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, berichtet der Sprecher der Peiner Polizei, Peter Rathai. Die Höhe des Sachschadens liegt nach einer ersten Schätzung bei rund 15 000 Euro. Im Einsatz waren neben der Polizei auch die Feuerwehr Peine und ein zweiter Rettungswagen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Braucht die Peiner Innenstadt kostenloses WLAN für alle?