Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine ZDF-Studie zur Lebensqualität: Unverständnis über schlechtes Abschneiden Peines
Stadt Peine ZDF-Studie zur Lebensqualität: Unverständnis über schlechtes Abschneiden Peines
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:01 25.05.2018
Ein Highlight der Region: Das Peiner Freischießen. Quelle: Archiv
Peine

„Die Analyse grenzt die einzelnen Gebiete hart gegeneinander ab – die Lebenswirklichkeit sieht doch aber ganz anders aus“, so der Wito-Chef. Der Landkreis Peine selbst biete bereits eine ganze Menge, aber vor allem die Lage im Herzen Niedersachsens sei der große Pluspunkt in Sachen Lebensqualität. „Wenn man noch mehr Abwechslung sucht, ist man im Nu im Harz oder in der Heide – und auch Großstädte wie Braunschweig oder Hannover sind schnell zu erreichen“, sagt Eckhardt.

Besonders schlecht schneidet der Landkreis im Bereich „Freizeit & Natur“ ab. „Für mich ist das nicht nachvollziehbar“, sagt der Wito-Chef. „Es gibt hier tolle Radrouten mit Themenschwerpunkten, Angebote wie Disc Golf und GPS-Touren oder das beliebte Kanufahren auf der Fuhse. Und die Kritik in der Studie an den wenigen Waldflächen – hier sind die Böden eben sehr gut, da gibt es dann halt viel Landwirtschaft.“

Subjektive „Wohlfühlen-Gesichtspunkte“

Auch Thomas Severin, Geschäftsführer von Peine Marketing, hält nicht viel von der Studie des ZDF: „Bundesweite Städtevergleiche in denen Städte unterschiedlicher Größe und Lage miteinander verglichen werden, sind aus meiner Sicht allgemein kritisch zu betrachten und im Detail zu hinterfragen.“

Die Ergebnisse der Studie würden sich ausschließlich auf statistische Auswertungen ohne Bevölkerungsbefragung beziehen. Besonders unter den subjektiven „Wohlfühlen-Gesichtspunkten“ komme Peine in der Studie zu schlecht weg.

Das Bauchgefühl ist wichtiger als jede Studie

„Überregional bekannte touristische Highlights hat der Landkreis und die nähere Umgebung naturgegeben nicht zu bieten, wir punkten mit vielen kleinen Angeboten und Veranstaltungen mit hohem Unterhaltungs- und Freizeitwert“, so Severin.

Weitere Pluspunkte seien die gute Lage, die Attraktivität für Unternehmen, vergleichsweise günstige Miet- und Grundstückspreise und die bezogen auf die Stadtgröße hohe Lebensqualität. „Ich lebe gern in dieser Stadt – und das höre ich immer wieder auch von anderen“, so der Chef von Peine Marketing. „Da ist das Bauchgefühl wichtiger als jede Studie.“

Von Tobias Mull

Batik-Shirts, Nachtwanderung und „Kroko Doc“: Beim Zeltlager des Spielmanns- und Hörnerzugs in Eltze war einiges los. Doch geübt wurde auch – und es wurden mehrere Könige gekrönt.

25.05.2018

Am Samstag geht es endlich wieder los: Das Härke-Hoffest steigt auf dem Hof der Brauerei, Am Werderpark 5, ab 17 Uhr. Die Veranstalter hoffen wieder auf eine Party mit Tausenden Gästen und toller Stimmung. Der Eintritt ist frei.

25.05.2018

Die Bahnlinie Braunschweig – Hannover wirkt wie eine Barriere zwischen der Peiner Südstadt und der Innenstadt. Seit Jahren wird deshalb immer wieder über eine bessere Anbindung des Quartiers um den Friedrich-Ebert-Platz an die City diskutiert. Über dieses Thema diskutierte jetzt auch der Rat der Stadt Peine.

25.05.2018