Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Willkommensbegleiter und Kulturdolmetscher
Stadt Peine Willkommensbegleiter und Kulturdolmetscher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:03 22.01.2019
AMBA-Projekt: Die Qualifizierungsgruppe mit den Caritas-Mitarbeiterinnen. Quelle: privat
Peine

Der Peiner Caritasverband schult Willkommensbegleiter und Kulturdolmetscher. Im Netzwerk-Projekt AMBA (Aufnahmemanagement und Beratung von Asylsuchenden in Niedersachsen) haben 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Qualifizierung mit dem Schwerpunkt „Besonders schutzbedürftige Flüchtlinge“ abgeschlossen und das Zertifikat erhalten.

Traumasensibler Umgang

Die Qualifizierung umfasste 34 Unterrichtsstunden. Thematische Inhalte waren unter anderem interkulturelle Sensibilität, traumasensibler Umgang mit Geflüchteten sowie Grundlagen des Dolmetschens. Zudem ging es um Kommunikation, Gesprächsführung und Konfliktmanagement sowie Möglichkeiten und Grenzen der Tätigkeit.

Alle sind mehrsprachig

Alle qualifizierten Willkommensbegleiter und Kulturdolmetscher sind mehrsprachig, was den Zugang zu den Flüchtlingen erleichtert. Sie begleiten und unterstützen besonders schutzbedürftige von ihnen bei den ersten Wegen am zugewiesenen Wohnort. Momentan begleiten acht Willkommensbegleiter im Landkreis Peine zwölf Flüchtlingsfamilien, die Unterstützung und Begleitung benötigen.

Von Alex Leppert

Die Digitalisierung dringt in immer mehr Bereiche des modernen Lebens vor, nach Meinung vieler Experten sollten daher bereits Kinder über die Chancen und Risiken dieser Entwicklung aufgeklärt werden. Die Peiner CDU-Stadtratsfraktion will deshalb eine Ratsanfrage zum Stand der Digitalisierung in den Peiner Grundschulen stellen.

22.01.2019

Auch am heutigen Dienstag gibt es im Kreis Peine wieder Tempokontrollen. Der Landkreis hat die zu erwartenden Einsatzorte wie immer bereits bekanntgegeben.

22.01.2019

Vorentscheidung beim Peiner Lindenquartier: Der Verwaltungsausschuss hat in seiner Sitzung am Montagabend das finale Angebot des Investors THI aus Hannover akzeptiert. Wenn jetzt auch noch der Rat am kommenden Donnerstag, 24. Januar, grünes Licht gibt, kann das Millionenprojekt in der Peiner Innenstadt umgesetzt werden.

22.01.2019