Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Wie die Stasi von James Bond lernte

ARD in Dungelbeck Wie die Stasi von James Bond lernte

Von der versteckten Kamera bis zum Schieß-Koffer: Heinrich Peyers sammelt Gegenstände der Geheimdienstgeschichte. Jetzt war ein Fernsehteam der ARD bei ihm zu Gast.

Voriger Artikel
Charme, Chic und schrille Fummel
Nächster Artikel
BMW durchbricht Gartenzaun

Heinrich Peyers zeigt den Benzin-Kanister mit der versteckten Kamera.

Quelle: Christian Bierwagen

Dungelbeck. Seit Jahren schlägt das Herz von Heinrich Peyers für die Welt der Spionage. Auf seinem Dachboden lagert alles vom Abhörgerät bis zum RAF-Trainigskoffer des Staatssicherheitsdienstes.

„Die Agenten der DDR nahmen als Vorlage für Spionage-Artikel unter anderem die James-Bond-Filme. Mit dem Unterschied, dass die von ihnen entwickelten Geräte funktionierten“, erklärte Peyers.

Die einzigartige Sammlung des Dungelbeckers war nun der Anlass für einen Besuch der ARD. Für eine Folge der Reihe „Das große Quiz der Deutschen“, die von Frank Plasberg moderiert wird, drehte ein Kamerateam einen kurzen Einspieler. Darin präsentiert Peyers seltene Exponate aus der Geschichte des Staatssicherheitsdienstes der DDR.

Beispielsweise gehört dazu ein besonderer Koffer, in dem Geheimagenten ihre sensible Fracht sicher verstauen konnten. „Hier ist eine Neoprenschicht, als Schutz vor Schüssen. Entreißt man den Koffer, sorgen 60 000 Volt dafür, dass der Dieb keinen Nutzen davon hat“, sagte Peyers.

Grenzsoldaten der Deutschen Demokratischen Republik waren mit besonderen Umhängekoffern ausgestattet, aus denen man schießen konnte. Mithilfe einer Kamera, die in einem Benzinkanister versteckt war, konnten die Grenzsoldaten unauffällig Fotos machen.

Das Ende der DDR erwies sich für Geheimdienst-Interessierte als einmalige Gelegenheit: „Nie wieder wird es das geben, dass ein Geheimdienst öffentlich aufgelöst wird“, sagte Peyers. Ausgestrahlt wird die Sendung mit dem Einspieler im September.

in

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr