Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Wegen „Rücken“: Peiner fünf Tage im Jahr krank

Fehltage im Job Wegen „Rücken“: Peiner fünf Tage im Jahr krank

Fünf Fehltage wegen Rückenschmerzen: Damit liegen die Peiner deutlich über dem Landesschnitt, der im aktuellen Barmer-GEK-Gesundheitsreport mit 4,1 Tagen aufgeführt ist.

Voriger Artikel
Zwei Verletzte: VW-Bus kippte auf die Seite
Nächster Artikel
Heute fällt an der Wilhelmschule der Unterricht aus

Rückenschmerzen führen zu vielen Krankheitstagen. Dabei gibt es im landesweiten Vergleich große Unterschiede.

Quelle: Arno Burgi

Peine. „Verantwortlich sind vorrangig degenerative Veränderungen der Wirbelsäule und Rückenschmerzen“, so Landesgeschäftsführerin Heike Sander.

Bundesweit gesehen gebe es große Unterschiede was die Krankheitsdauer aufgrund von Rückenproblemem angeht. So würden etwa die Wilhelmshavener noch einen Tag länger als die Peiner an „Rücken“ leiden, wogegen es die Oldenburger lediglich 2,9 Tage im Jahr so zwickt, dass sie nicht arbeitsfähig sind. Irgendwann erwischt es laut Sander jeden - insgesamt leiden 80 Prozent der Deutschen mindestens einmal im Leben an Rückenschmerzen.

Sie könnten aber lernen, mit den Beschwerden besser umzugehen und sich vorbeugend zu verhalten. Mit der Broschüre „Rücken aktiv - Bewegen statt schonen“ gebe beispielsweise die Gesundheitskasse Barmer GEK einen Leitfaden an die Hand.

Hier die zehn niedersächsischen Regionen mit den meisten Arbeitsunfähigkeitstagen aufgrund von Muskel-Skelettproblemen in der Übersicht: 1. Wilhelmshaven (6 Fehltage), 2. Helmstedt (5,4), 2. Nienburg (5,4), 4. Heidekreis (5,2), 5. Hameln-Pyrmont (5,1), 5. Lüchow-Dannenberg (5,1), 7. Peine (fünf), 7. Uelzen (fünf), 9. Friesland (4,9) und 10. Emsland (4,8 Fehltage).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr