Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Warnung vor „falschen“ Stadtwerke-Mitarbeitern

Peine Warnung vor „falschen“ Stadtwerke-Mitarbeitern

Die Polizei warnt: Am Montag in der Zeit von 12.15 bis 12.45 Uhr wurden einer 80-jährigen Seniorin, die im nordöstlichen Bereich von Peine wohnhaft ist, von zwei angeblichen Mitarbeitern der Stadtwerke Schmuckstücke gestohlen.

Voriger Artikel
Strittige Debatte: Ausschuss tagte mehrere Stunden
Nächster Artikel
Peiner Innenstadt muss belebt werden

Symbolbild: Angebliche Stadtwerke-Mitarbeiter haben einer 80-jährigen Seniorin Schmuckstücke gestohlen.

Quelle: Archiv

Peine. Polizei-Sprecher Peter Rathai sagte: „Einer der Unbekannten hatte gegenüber der 80-Jährigen angegeben, den Wasserdruck überprüfen zu müssen und lenkte die alte Dame dahingehend ab, dass sie aktiv an der Überprüfung mitarbeiten solle.“

Diese „Mitarbeit“ nutzte ein weiter Täter, um sich unbemerkt im Schlafzimmer umzusehen und diverse Schmuckstücke zu entwenden. Die beiden Täter entfernten sich anschließend unerkannt. Über die Schadenshöhe liegen noch keine Erkenntnisse vor.

Manuela Bracke von den Stadtwerken Peine betont: „Unsere Mitarbeiter können sich immer mit einem Lichtbildausweis ausweisen und kündigen ihren Besuch in der Regel schriftlich an. Daher sollte man sich immer einen Ausweis zeigen lassen.“ Weitere Infos gibt es bei den Stadtwerken, Telefon 05171/460.

Die Polizei sucht Zeugen, die zur fraglichen Zeit im Stadtbereich, der von der Duttenstedter Straße, der Straße Am Silberkamp, der Ostrandstraße und Schwarzen Weg begrenzt wird, zwei Männer beobachtet haben, die möglicherweise für die Tat in Betracht kommen könnten. Einer der Täter soll etwa 50 Jahre alt und zirka 1,80 Meter groß sein. Die zweite Person wurde von der Geschädigten nicht gesehen.

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei, Telefon 05171/9990 , in Verbindung zu setzen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr