Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Warnstreik geht weiter

Gewerkschaften Peine Warnstreik geht weiter

Die Peiner Gewerkschaften im öffentlichen Dienst wollen ihre Warnstreiks und Aktionen in der nächsten Woche fortsetzen. Das kündigte Verdi-Gewerkschaftssekretär Jürgen Praast an. Gestern waren die Tarifverhandlungen über höhere Löhne mit den Arbeitgebern von Bund und Kommunen ergebnislos vertagt worden.

Voriger Artikel
Preisträger stellen Ideen für Werderpark und Schützenplatz vor
Nächster Artikel
Schlecker-Filialen in Vöhrum, Ilsede und Gadenstedt schließen am 24. März

Warnstreik: Die Gewerkschaften wollen mehr Lohn.

Quelle: Jan Woitas

Peine. "Wenn die Arbeitgeber nicht einlenken, laufen wir auf eine große Streikwelle hinaus im öffentlichen Dienst", warnte Praast. Heute will sich die Peiner Arbeitskampf-Leitung treffen, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Angedacht ist nächste Woche auch eine Großkundgebung in Hannover - mit Peiner Beteiligung. In den Verwaltungen des Kreises Peine, der Stadt und der Gemeinden sind etwa 2200 Mitarbeiter tätig. Gewerkschaften und Arbeitgeber wollen Gespräche in der dritten Runde am 28. und 29. März fortsetzen. Die Gewerkschaften fordern ein Gehaltsplus von 6,5 Prozent, mindestens aber 200 Euro zusätzlich pro Monat.

tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr