Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Von Klassik bis Rock: Eröffnungskonzert der Musikschultage begeisterte
Stadt Peine Von Klassik bis Rock: Eröffnungskonzert der Musikschultage begeisterte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:17 07.03.2018
Kreismusikschule: Wunderschön anzuhören war der modern klingende Frauenchor unter Leitung von Angelina Soller.  Quelle: Grit Storz
Anzeige
Peine

 Etwa 100 Mitwirkende gestalteten ein abwechslungsreiches Konzert verschiedener Instrumente und Musikrichtungen. Die Preisträgerinnen von „Jugend musiziert“, Gesa Werner, Amelie Willared und Laura Heßler nutzten das Konzert, um ihre Solobeiträge auf den Blockflöten noch einmal großem Publikum vorzustellen bevor sie beim Landeswettbewerb antreten. Daniel Hilfer am Cello spielte gemeinsam mit Pianistin Elene Bamesberger das gefühlvolle „Concerto in C-Dur“ von Joseph Haydn und bewies einmal mehr sein Können.

Flott kam das Flamenco-Ensemble unter Leitung von Uwe Rosenthal daher. Die Gitarrenspieler heizten mit heißen Rhythmen dem Saal ein. Bis zuletzt stand der Auftritt des Streichquartetts unter Leitung von Tana Kleinschmidt auf der Kippe, war doch die erste Geige Amelie Zwirner erkrankt. Für sie vervollständigte das ehemalige Ensemblemitglied Benjamin Modzelewski das Quartett und spielte sehr gekonnt mit Lilly Storz (Violine), Charlotte Engelhardt (Bratsche) und Madita Klar (Cello) „Bittersweet“ von Apocalyptica.

Ein besonderes Hörerlebnis war schließlich auch der Auftritt des Frauenchores unter Leitung von Angelina Soller. Gemeinsam mit der „Combo der Musikschule“ begeisterten sie mit ihrem „Crossover-Auftritt“ sowohl das Publikum als auch den Leiter der Kreismusikschule, Sven Trümper, der sich sehr auf dieses Projekt gefreut hatte. Zum Abschluss spielte das große Orchester unter Leitung von Hugo Loosveld die „Carmen-Suite“ von Georg Bizet. Mit viel Beifall wurden alle Musiker vom Publikum verabschiedet.

Von Grit Storz

Seit Monaten kriselt es bei der Peiner Umformtechnik, die rund 260 Mitarbeiter der PUT fürchten um ihre Jobs. Am Dienstag gab es nach PAZ-Informationen ein neuerliches Gespräch einer PUT-Abordnung mit dem niedersächsischen Wirtschaftsministerium. 

07.03.2018

Es gibt Situationen im Leben, in denen man nicht mehr für sich selbst handeln kann und den eigenen Willen nicht mehr bilden kann. Auch in diesen Situationen muss der Betroffene rechtlich handlungsfähig bleiben, da in solchen Situationen Entscheidungen getroffen werden müssen, etwa, ob Eingriffe in die körperliche Unversehrtheit des Betroffenen vorgenommen werden dürfen.

07.03.2018

PAZ-Reporterin Michaela Gebauer (25) und Kristin Willecke (22) haben schon am zweiten Tag auf dem Jakobsweg mit kleinen Problemen zu kämpfen. Als die Füße schmerzen und nichts mehr geht, kommt die Polizei zur Hilfe. Im Zuge der PAZ-Gesundheitswochen berichtet Michaela diesmal über wärmende Sonne am Meer, fettiges Essen und eine junge Freundschaft.

07.03.2018
Anzeige