Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Vöhrum: Ölspur gefährdete Verkehr

Peine Vöhrum: Ölspur gefährdete Verkehr

Auf mehreren 100 Metern vom alten Rathaus bis hinter den NP-Markt war die Kirchvordener Straße in Vöhrum gestern mit einer Ölspur überzogen. Verursacher war ein 46-jähriger Autofahrer aus Peine.

Voriger Artikel
Abi-Party in Groß Ilsede: Schüler demolierten Bus
Nächster Artikel
Randalierender Mann kam zweimal in die Zelle

Verschmutzte Fahrbahn in Vöhrum: Die Kirchvordener Straße war halbseitig gesperrt.

Quelle: azi

Peine. „Vermutlich ist mir die Ölwanne geplatzt“, so der 46-Jährige. Wenige Minuten zuvor sei er mit seinem grünen Ford Mondeo vom Vöhrumer Sportplatz aufgebrochen. „Als das Auto plötzlich nicht mehr zog, habe ich an der Bushaltestelle Richtung Peine angehalten.“

Glück im Unglück: Kurz hinter dem Peiner fuhr Julian Rusch von der Vöhrumer Feuerwehr: „Ich bin mit meinem Wagen ins Rutschen gekommen. Das war schon gefährlich“, erklärte Rusch. Gleich darauf habe er den Ford mit Warnblinklicht am Straßenrand gesehen. Zunächst habe er den 46-Jährigen auf die Ölspur aufmerksam gemacht und dann die Leitstelle benachrichtigt. Wenig später war die Vöhrumer Feuerwehr mit einem Fahrzeug und sechs Feuerwehrleuten vor Ort. Auch die Polizei war im Einsatz.

Der Zwischenfall ereignete sich kurz vor 14 Uhr. Zwischen dem alten Rathaus und der Straße Zur Bergemühle wurde die Straße halbseitig gesperrt. Um 16.13 Uhr übergab die Feuerwehr die Unfallstelle an eine Spezialfirma, die sich um die weitere Absperrung und die Reinigung der Straße kümmerte.

azi

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr