Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Verkehrswacht: Blitzer sind keine Abzocke

Landkreis Peine Verkehrswacht: Blitzer sind keine Abzocke

Die Landesverkehrswacht hat die Kritik an den neuen Dauer-Blitzern an der Autobahn 2 als ungerechtfertigt zurückgewiesen. Im Kreis Peine werden derzeit Blitzer in Höhe Röhrse und Zweidorfer Holz gebaut. Sie blitzen ab Donnerstag, 8. Dezember.

Voriger Artikel
Spionage-Experte im NDR-Fernsehen
Nächster Artikel
Meisterschaft im Märchen-Erzählen

So werden die Blitzer an der A 2 im Kreis Peine aussehen: Dieses dauerhafte Geschwindigkeitsmessanlage steht bereits an der A 2 in Fahrtrichtung Berlin östlich von Braunschweig.

Quelle: dpa

Kreis Peine . „Das ist keine Abzocke“, betonte die Geschäftsführerin der Landesverkehrswacht, Cornelia Zieseniß. Die Blitzanlage in Höhe des Parkplatzes Röhrse soll Raser überführen, die in Richtung Hannover unterwegs sind. Und in der Gegenrichtung sind Blitzer an der Rastanlage Zweidorfer Holz geplant.

Es handelt sich dabei um die ersten fest installierten Blitzanlagen auf der vielbefahrenen A 2 in Niedersachsen. Der Kreis Peine erhofft sich von den Radarfallen fünf Millionen Euro Einnahmen im Jahr (PAZ berichtete). Verkehrsminister Jörg Bode (FDP) will Autofahrer mit „Achtung Radarkontrolle“-Schildern vor den Blitzern warnen.

Zieseniß betonte dagegen: „Wenn man sich an die Vorgaben hält, dann wird man auch nicht geblitzt.“ Die A 2 ist die deutsche Haupt-Verkehrsachse von West nach Ost. Nach Angaben der Verkehrswacht gab es in den ersten neun Monaten dieses Jahres auf der A 2 in Niedersachsen zwar eine leichte Zunahme bei der Gesamtzahl der Unfälle von etwa drei Prozent. „Die Unfälle mit Lkw-Beteiligung sind aber leicht rückläufig ebenfalls um etwa drei Prozent“, sagte Zieseniß.

Überwacht wird die A 2 durch eine Anlage, die den Verkehrsfluss misst und die zugelassenen Höchstgeschwindigkeiten daran anpasst. Die Tempolimits auf den Schilderbrücken über der Autobahn ändern sich daran angeschlossen automatisch.

Änderung vom 05.12.11, 11.47h: Korrektur der Fahrtrichtung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr