Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Verkehrsgefährdung auf der Peiner Wallstraße
Stadt Peine Verkehrsgefährdung auf der Peiner Wallstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 17.05.2018
Deutlich erkennbar: Immer wieder stehen Autos unberechtigt auf der Straße. Quelle: Antje Ehlers
Peine

 Seit gut sieben Jahren wohnt die 83-jährige Peinerin an der Wallstraße und fühlt sich dort wohl. „Aber was mir Sorge bereitet, ist die Rücksichtslosigkeit der Autofahrer“, berichtet sie. Schon frühmorgens kann sie regen Verkehr in der sonst eher ruhigen Gegend beobachten. „Mich ärgert nicht nur, dass die meisten so schnell fahren und sich nicht an die erlaubte Schrittgeschwindigkeit halten, sondern dass sie mit ihrer Rücksichtslosigkeit Kinder auf dem Weg zur Schule gefährden“.

Wallstraßen-Anwohnerin Helga Tempe: „Was mir Sorge bereitet, ist die Rücksichtslosigkeit der Autofahrer.“ Quelle: Antje Ehlers

Ebenso verhielten sich Fahrer von Lieferfahrzeugen, die den Weg in die Fußgängerzone über den Wallplatz abkürzten. Auch seien durch das Betreute Wohnen und die Wohnanlage des Philipp-Spitta-Heims viele ältere Leute oftmals im Gehen eingeschränkt und daher mit Rollatoren unterwegs, so Tempe. „Die können gar nicht so schnell zur Seite laufen, wie die Autos fahren“, hat sie beobachtet.

Parkverbot wird nicht eingehalten

Ein zusätzliches Ärgernis ist für die Seniorin auch das Parken an Stellen, die nicht speziell dafür vorgesehen sind. „Die Kontrolleure überprüfen zwar den Bereich, aber sie kommen immer in einem bestimmten Zeitfenster, so dass sich viele Autofahrer schon darauf eingestellt haben, ihr Fahrzeug entfernen und später mit diesem wieder zurückkommen. Dabei haben wir hier die Tiefgarage, in der immer genügend Parkplätze zur Verfügung stehen“, sagt die Rentnerin.

Die Stadt Peine gab vorerst keine Stellungnahme ab, signalisierte jedoch Gesprächsbereitschaft.

Polizeisprecherin Stephanie Schmidt teilte auf PAZ-Anfrage mit, dass es bislang in dem Bereich zu keinen nennenswerten Unfällen mit Personenschaden gekommen sei. Sie stellt jedoch in Aussicht, die Kontrollfahrten durch die Polizei in dem Bereich auszuweiten. Immerhin: Fahrer, die in dem Bereich schneller als erlaubt unterwegs sind, riskieren ein Bußgeld, bei deutlich überhöhter Geschwindigkeit drohen sogar Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot.

Von Antje Ehlers

Jetzt hat die Badegewässer-Saison im Landkreis Peine begonnen. Bis zum 15. September ziehen Mitarbeiter des Gesundheitsamtes nun im dreiwöchigen Rhythmus Proben an den fünf EU-Gewässern im Landkreis Peine. Diese sind der Eixer See, der Wehnser See, der Kiessee Wipshausen, das Freibad Bettmar sowie der Pfannteich in Hohenhameln.

16.05.2018

Kuppeln einer Saugleitung, Löschangriff eines Kleinbrandes und auch Einparkübungen: Der Kreisfeuerwehr Peine wurde am Dienstag der neue Leistungsvergleich auf dem Hof der Feuerwehrtechnischen Zentrale vorgestellt.

16.05.2018

Für viereinhalb Jahre muss ein 48-Jähriger aus Stederdorf in Haft. Mit diesem Urteil folgte das Landgericht Hildesheim dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Die Verteidigung hingegen hatte für den Angeklagten mit Alkohol- und Drogenproblemen eine Haftstrafe von maximal drei Jahren beziehungsweise die Unterbringung in einer therapeutischen Einrichtung gefordert.

16.05.2018