Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Verkaufsoffener Sonntag mit 777 roten Rosen

In der Peiner Fußgängerzone war viel Betrieb Verkaufsoffener Sonntag mit 777 roten Rosen

Der verkaufsoffene Sonntag am gestrigen Sonntag in zeitlicher Nähe zum Valentinstag war ein voller Erfolg. Schon gleich zum Start war die Peiner Fußgängerzone gut gefüllt. Die Geschäftsleute lockten mit Schnäppchen ebenso wie mit Geschenkideen zum Valentinstag am morgigen Dienstag.

Voriger Artikel
„Lauras Stern“ als Musical in den Peiner Festsälen
Nächster Artikel
Schwerer Unfall auf der Ostrandstraße

Kurz vorm Valentinstag gab es Blumen für die Innenstadt-Besucher: Vertreter der Kaufmannschaft verteilten 777 rote Rosen.

Quelle: nic

Peine. „Nach der ersten Stunde sind wir sehr zufrieden. Es füllt sich zusehends, und in einigen Läden ist schon richtig viel Betrieb“, freute sich Ole Siegel, Vorstand der City-Gemeinschaft. Gemeinsam mit Nadja Mallunat von Karlas Miedermoden, Dunja Wittenberg vom Modehaus Schridde, Stefan Herb von Herb Kommunaltechnik und Friedhelm Holey vom gleichnamigen Eventservice verteilte er 777 rote Rosen als Gruß der Kaufmannschaft an Verkäufer und Besucher.

So bummelten viele mit einer Blume in der Hand durch die Geschäfte, um sich nach Ideen für den Valentinstag umzusehen. Davon gab es reichlich. „Wir haben außer Büchern nette kleine Geschenke wie Coffee-to-go-Becher aus Bambus, Schokolade und Bonbons in schönen Verpackungen und auch kleine Sektflaschen zum Anstoßen“, zählte Frank Wehrmann, Fillialleiter bei Thalia, auf.

Schleckermäuler kamen bei Arko auf ihre Kosten. Passend zum Valentinstag gab es dort Herzen für jeden Geschmack - aus Himbeer-Weingummi, Nougat, Marzipan und Schokolade. „Beliebt sind auch unsere süßen Schokobärchen oder pinkfarbene Cupcakes für Verliebte. Selbstverständlich stellen wir auch kurzfristig schöne Geschenksets in jeder Preislage ganz nach Wunsch zusammen“, sagte Süßwaren-Expertin Ramona Henze.

Neben den Geschenkideen für den Valentinstag gab es aber auch schon reichlich Frühjahrsmode in den Geschäften. Trotz eher frostiger Temperaturen stand vielen Besuchern bereits der Sinn nach frischer Farbe und leichten Stoffen.

So befassten sich im Modehaus Schridde die Damen mit den neuen Kollektionen. „Der Frühling wird bunt. Farbe ist gefragt - und es darf auch ruhig kräftig sein. Wie zum Beispiel knalliges Rot bei Regenjacken, Taschen und vielen anderen Accessoires“, erklärte Modefachfrau Anette Zicher.

Wem die Tüten oder die Füße nach dem Bummeln und Shoppen schwer wurden, der hatte in den Cafés die Gelegenheit, frische Kräfte zu tanken.

nic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr